Presseinfos

Der neue XC60 von Volvo wird zur Kamera der Fotografin und Pulitzerpreis-Gewinnerin Barbara Davidson

 

Zürich – Der im Bereich automobile Sicherheit führende Premium-Hersteller Volvo Cars und die dreifache Pulitzerpreis-Gewinnerin und Fotografin Barbara Davidson präsentieren eine Weltneuheit: Eine ganz besondere Fotokollektion, die Mithilfe der Onboard-Sicherheitskameras des neuen Volvo XC60 entstanden ist.

 

Dies ist das erste Mal, dass ein Fahrzeug als Kamera benutzt wurde, um Kunst zu schaffen. Davidsons Kollektion von rund 30 Fotografien, aufgenommen durch die Linsen der Onboard-Sicherheitskameras des XC60, zeigen das Strassenleben der dänischen Hauptstadt Kopenhagen aus einer völlig neuen Perspektive.

 

Vernissage war diese Woche in der Galerie Canvas Studios im angesagten Londoner Bezirk Shoreditch – die Ausstellung wird jedoch noch dieses Jahr in mehreren Ländern zu sehen sein.

 

«Die Kollektion zeigt zweierlei: Erstens Momentaufnahmen des Stadtlebens in Europa in all seiner Vielfalt und zweitens, wie komplex unsere Lebensumgebung heute ist. Dank der Kameras und anderer Onboard-Sensoren in Fahrzeugen wie dem neuen Volvo XC60 werden moderne Städte sicherer für Fussgänger und andere Verkehrsteilnehmer», erklärt Davidson. «Bei diesem Projekt verbinden wir Kunst und Sicherheit und zeigen so den Menschen die Vorteile dieser Technologie.»

 

Davidson, mehrfache Pulitzerpreis-Gewinnerin, Emmy-Preisträgerin und früher Redaktionsfotografin bei der Los Angeles Times, entschied sich aufgrund ihrer persönlichen Erfahrungen mit der Marke für die Zusammenarbeit mit Volvo Cars.

 

«Zu Volvo Cars habe ich eine sehr persönliche Beziehung. Als Teenager war ich in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt, bei dem sich das Fahrzeug überschlug, was unter normalen Umständen wohl tödlich ausgegangen wäre. Später hiess es, das Auto in dem ich unterwegs war, hätte mich gerettet – ein Volvo», so Barbara Davidson.

 

Weltweit sterben jedes Jahr über 1,2 Millionen Menschen bei Verkehrsunfällen. Wenn es um sicheres Fahren geht, konzentriert sich Volvo auf echte Verkehrsszenarien, die seit 1970 durch die Volvo-Unfallforschung genau analysiert werden. Mit diesem einzigartigen Schatz realer Daten arbeiten die Sicherheitsingenieure bei Volvo, um potenziell lebensbedrohliche Unfälle abzumildern oder zu verhindern.

 

Im Jahr 2008 brachte die schwedische Marke mit dem City Safety im XC60 ein standardmässig eingebautes, automatisches Notbremssystem heraus. Damit konnten allein in Schweden bis zu 45 % der Kollisionen vermieden werden.

 

«Sicherheit sehen wir bei Volvo Cars sehr realistisch und pragmatisch. Unsere Vision ist, dass bis 2020 niemand mehr in einem neuen Volvo ums Leben kommt oder schwer verletzt wird. Wir nennen das Vision 2020», so Malin Ekholm, Vice President des Volvo Cars Safety Centre.

 

Der neue XC60 von Volvo Cars kommt mit drei neuen Sicherheitsfunktionen, die den Fahrer falls nötig beim Lenken unterstützen: (1) Das bahnbrechende System City Safety enthält nun zusätzlich eine Lenkunterstützung, (2) ein neues Sicherheitssystem namens «Oncoming Lane Mitigation» nutzt den Spurhalteassistenten für die Vermeidung von Auffahrunfällen und (3) der Totwinkelassistent BLIS nutzt neu die Lenkunterstützung, um Kollisionen beim Spurwechsel zu verhindern. Damit zählt der neue XC60 zu den sichersten SUV, die heute auf dem Markt sind. 

 

Mehr zum Thema City Safety finden Sie hier.

 

Hinweis für die Redaktion:

 

Barbara Davidson war früher Redaktionsfotografin bei der Los Angeles Times. Davor arbeitete sie bei den Zeitungen Dallas Morning News, The Washington Times und The Record in Ontario, Kanada.

 

 

Keywords:
Sicherheit, Technologie, Design
Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Cars. Beschriebene Ausstattungen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können je nach Land variieren und ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden.
Kontakt
  • Simon Krappl
    Marketing & Communications Director | Switzerland
    Volvo Automobile (Schweiz) AG
    Mobil: +41 79 290 19 60