Presseinfos

Volvo Cars und Luminar zeigen bahnbrechende autonome Technologie auf der Automobility LA 2018

Volvo Cars und Luminar zeigen bahnbrechende autonome Technologie auf der Automobility LA 2018

 

Zürich – Volvo Cars und Luminar, ein führendes Startup bei der Entwicklung wichtiger Sensortechnologie für autonome Fahrzeuge, präsentieren den neusten Stand der Technik bei LiDAR-Sensoren und Wahrnehmungsfähigkeit an der diesjährigen Fachmesse Automobility LA in Los Angeles.

 

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der LiDAR-Technologie, die mithilfe gepulster Lasersignale Objekte erkennt, ist entscheidend für den Bau sicherer autonomer Fahrzeuge. Sie verleiht selbstfahrenden Fahrzeugen eine verlässliche Wahrnehmungsfähigkeit auf grosse Reichweite, dank der sie auch komplexe Verkehrssituationen sicher und bei höheren Geschwindigkeiten bewältigen.

 

Technologie wie LiDAR kann Volvo Cars helfen, seine Vision zum autonomen Fahren, die Anfang dieses Jahres mit dem Concept Car 360c vorgestellt wurde, umzusetzen. Die Entwicklung von ausgereifter LiDAR-Technologie und Wahrnehmungsfähigkeiten ist einer der vielen Wege, auf denen Volvo Cars zusammen mit Partnern auf die sichere Einführung voll autonomer Fahrzeuge hinarbeitet.

 

Mit den neuen Wahrnehmungsfähigkeiten, wie sie Luminar zusammen mit Volvo Cars entwickelt, kann das System menschliche Körperhaltungen, ja sogar einzelne Arme oder Beine so detailgenau erkennen, wie es bisher mit dieser Art Sensoren nicht möglich war. Die neue Technologie kann zudem Objekte aus einer Entfernung von bis zu 250 Metern erkennen – eine viel grössere Reichweite als bei jeder anderen derzeit verfügbaren LiDAR-Technologie.

 

«Autonome Technologie macht Fahren auf ganz neue Art sicher, über die Grenzen menschlicher Fehlbarkeit hinaus. Dieses Sicherheitsversprechen ist der Grund, weshalb Volvo Cars beim autonomen Fahren vorangehen will. Und letztendlich wird die Technologie auch neue Vorteile für Kunden und die Gesellschaft bringen», meint Henrik Green, Senior Vice President Research & Development bei Volvo Cars. «Luminar teilt unseren Ehrgeiz, diese Vorteile umzusetzen, und die neue Wahrnehmungstechnologie ist dabei ein wichtiger nächster Schritt.»

 

«Die Entwicklungsabteilung von Volvo Cars legt ein beeindruckendes Tempo vor zur Lösung einiger der komplexesten Probleme beim autonomen Fahren», sagt Austin Russell, Gründer und CEO von Luminar. «Während der Entwicklung unseres Unternehmens war Volvo Cars immer ein Leader für die Entwicklung eines autonomen Systems, bei dem der Fahrer nicht mehr überwachen muss. Diese Entwicklung wird es letztlich erlauben, vollautonome Systeme in alltägliche Automobile einzuführen.»

 

Anfang dieses Jahres erwarb Volvo Cars eine Beteiligung an Luminar über den Volvo Cars Tech Fund, einen Investitionsfonds mit Blick auf Startups mit grossem Potenzial im Technologiebereich. Diese erste Investition des Tech Fund sorgte für eine Vertiefung der bestehenden Zusammenarbeit zwischen Volvo und Luminar, bei der es um Entwicklung und Tests von Luminars Sensortechnologie an Fahrzeugen von Volvo geht. Als erster Partner von Luminar setzt Volvo Cars deren Entwicklungsplattform für erweiterte Wahrnehmungsfähigkeiten voll ein.

 

Volvo Cars präsentierte diesen September sein Concept Car 360c, eine ganzheitliche Zukunftsvision für autonomes, elektrisches, vernetztes und sicheres Reisen. Es umfasst vier mögliche Nutzungen autonomer Fahrzeuge – als Schlafabteil, mobiles Büro, Wohnzimmer und Unterhaltungsraum – und damit viermal vollkommen neues Reisen. Zugleich schlägt der 360c einen globalen Kommunikationsstandard vor, durch den autonome Fahrzeuge zuverlässig mit anderen Verkehrsteilnehmern kommunizieren können.

 

Der 360c und die Vision von Volvo Cars zum autonomen Reisen lassen sich an einer besonderen Virtual-Reality-Station an der diesjährigen Automobility LA bewundern.

Keywords:
Sicherheit, Messen, Technologie, Unternehmen, Autonomes Fahren
Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Car Group. Beschriebene Ausstattungen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können je nach Land variieren und ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden.

Kontakt

  • Sascha Heiniger
    Director Corporate & Brand Communication
    Volvo Car Switzerland AG
    Telefon: +41-44-8742127
    Mobil: +41-79-9135962

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Diese Website nutzt Cookies, um die Nutzung der Seite für Sie zu verbessern. Diese Cookies speichern keine persönlichen Daten. Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinien-Seite.

Akzeptieren