Pressemeldungen

Der neue Volvo V60 – ein echter Sportkombi

Der neue Volvo V60 - ein echter Sportkombi

 

  • Ausgeprägte Keilform, schlanke Coupé-artige Dachlinie 
  • Sportliche Fahreigenschaften und dynamische Auslegung 
  • Vom skandinavischen Design inspirierter Innenraum 
  • Vorbildliche Sicherheitssysteme zur Unfallvermeidung
  • Neue Vierzylinder-Benziner mit Direkteinspritzung

 

Schwechat. Der neue Volvo V60 konkurriert mit der neuen Volvo S60 Limousine um den Titel „Dynamischster Volvo". „Kunden, die bereits einen Blick auf den neuen Volvo V60 werfen konnten, empfinden ihn mindestens so sportlich wie die Volvo S60 Limousine", sagt Peter Horbury, der Chefdesigner von Volvo. Der Volvo V60 ist speziell für den europäischen Markt konzipiert, für den 90 Prozent der jährlichen Produktion von 50.000 Fahrzeugen vorgesehen sind.

 

Der typische Sportkombi-Kunde ist ein Volvo S60 Käufer, der sich zusätzlichen Platz und Flexibilität wünscht, ohne dabei einen Kompromiss beim sportlichen Design und beim Fahrgefühl eingehen zu wollen", sagt Stephen Odell, Präsident und CEO der Volvo Car Corporation, und ergänzt: „Der Konkurrenzkampf in diesem Segment ist ausgesprochen hart, die Kunden wissen genau was sie wollen. Deshalb haben wir im Innenraum sehr viel Wert auf das Gefühl exklusiver Qualität gelegt und den Volvo V60 mit einer Vielzahl innovativer Sicherheits- und Komfortfunktionen ausgestattet. Das Ergebnis ist ein wahrhaft einzigartiger Sportkombi, in vollkommener Harmonie mit seiner sportlichen Einstellung."

 

Mehr Coupé als Kombi

Die ausgeprägte Keilform und die schlanke coupéartige Dachlinie des neuen Volvo V60 werden von einer Schulterkontur begleitet, die in einer sanften, aber dennoch kraftvollen Doppelwelle von den Frontscheinwerfern bis zu den Heckleuchten verläuft. „Das Ziel der Designabteilung war es, das neue Modell möglichst eng am Coupé-Gedanken auszurichten und dabei im Fond ein komfortables Platzangebot zu bieten. Unser Sportkombi konkurriert nicht mit einem traditionellen Kombi. Für Kunden, die viel Laderaum wünschen, gibt es den Volvo V70 oder den Volvo XC70", sagt Örjan Sterner, Leiter Exterior Design des neuen Volvo V60. Er ergänzt: „Die Neigung in der Mitte der Doppelwelle drückt den Wagen visuell nach unten, dadurch wird der Stand verstärkt, und das Auto erscheint tiefer und schnittiger. Auch die markant geformte Motorhaube und die kurzen Überhänge vorn und hinten unterstreichen das Gefühl von Sportlichkeit."

 

Dynamisches Fahrwerk

Die Chassis-Experten der Volvo Car Corporation haben im neuen Volvo V60 mit der gleichen Hingabe und kompromisslosen Einstellung ein Fahrgefühl erzeugt, wie es schon für die Entwicklung des neuen Volvo S60 charakteristisch war. Das Ergebnis ist ein authentischer Sportkombi mit Fahreigenschaften, die jedem sportlichen Anspruch gerecht werden.

 

„Um zu verstehen, wie sehr wir beim Fahrwerktuning an die Grenzen gegangen sind, muss man das Automobil gefahren haben; auf einer engen, gewundenen Landstraße, bei der jede Kurve eine neue Herausforderung ist, demonstriert der neue Volvo V60 Agilität mit funkelndem Enthusiasmus", sagt Stefan Sällqvist, der die Fahrwerksentwicklung beim neuen Volvo V60 geleitet hat.

 

Der neue Volvo Sportkombi ist mit zwei verschiedenen Fahrwerks-Varianten erhältlich: Für den europäischen Markt ist das dynamische Chassis Standard. Für andere Märkte wird das Komfort-Fahrwerk serienmäßig angeboten, und das dynamische Chassis ist dort als Option erhältlich. Der Unterschied bezieht sich auf unterschiedliche Dämpfer sowie die vorderen und hinteren Zusatzrahmen - die Komfort-Version ist etwas weicher abgestimmt und ermöglicht dadurch auch auf schlechten Wegstrecken eine angenehme Fahrt.

 

Jedes Detail weiterentwickelt

„Unser Ziel war es, dem Komfortaspekt eine völlig neue Dimension zu geben. Das dynamische Chassis verfügt über ein schnelles Ansprechverhalten, das den Fokus auf ein sportliches Fahrgefühl legt, ohne dabei den Komfort zu vernachlässigen", erklärt Stefan Sällqvist.

 

Als Ergänzung zu den zwei Fahrwerk-Varianten können alle Volvo V60 Modelle mit dem optionalen Four C (Continuously Controlled Chassis Concept) Sportfahrwerk ausgestattet werden, das gegenüber früheren Volvo Modellen modifiziert und verfeinert wurde und dadurch noch mehr Kontrolle und Komfort bietet.

 

Die Software im AWD (All Wheel Drive)-System wurde so weiterentwickelt, dass die allradgetriebenen Modelle (AWD ist Standard im Volvo V60 T6 und optional erhältlich im Volvo V60 D5 mit Automatik) das Potenzial des sportlichen Fahrwerks vollständig ausschöpfen können.

 

Das Chassis-Team arbeitete während der Entwicklung parallel am Volvo S60 und Volvo V60. Dabei wurden alle Details auf das bestmögliche Fahrgefühl hin optimiert. So wurden beispielsweise Lenksäule, Federn und Buchsen verstärkt und die Dämpfung erhöht.

 

Erster Sportkombi mit Advanced Stability Control

Das dynamische Chassis wird von einer Reihe elektronischer Systeme unterstützt, die das sportliche Fahrerlebnis noch weiter verstärken. Wie der neue Volvo S60 verfügt auch der neue Volvo V60 über die Advanced Stability Control. Dank eines neuen Wankwinkel-Sensors ist es möglich, Ausbruchstendenzen frühzeitig zu erkennen. So kann das System früher und mit größerer Präzision eingreifen. Die Advanced Stability Control bezieht die Seitenkräfte ein, dadurch verbessert das System bei dynamischer Fahrt das Fahrgefühl und erleichtert schnelle Ausweichmanöver.

 

Neue Corner Traction Control für verbessertes Kurvenverhalten

Die Corner Traction Control ist eine neue Funktion, die harmonische Kurvenfahrten durch eine elektronische Steuerung des Antriebsmoments ermöglicht. Diese neue Technik ist eine Weiterentwicklung der Dynamic Stability and Traction Control (DSTC). Dabei wird in Kurven das innere Antriebsrad abgebremst, während das kurvenäußere Rad mehr Antriebskraft erhält. Auf diese Weise lassen sich Kurven enger fahren, und die Tendenz zum Untersteuern wird reduziert.

 

Ein hochmodernes Bremssystem ist ein wichtiger Bestandteil der dynamischen Fahreigen-schaften des Volvo V60. Der neue Volvo Sportkombi ist mit einer Reihe von interagierenden Funktionen ausgestattet, die in allen Situationen einen möglichst kurzen Bremsweg ermöglichen.

 

Exklusive Qualität mit besonderer Funktionalität

Die Innenausstattung des Volvo V60 ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Volvo Designer der skandinavischen Design-Tradition - beruhend auf Klarheit und Funktionalität - zusätzlich Spannung, Kontrast und ein verspieltes Element hinzufügen. „Das Interieur ist extrovertierter als zuvor, ohne dabei seine skandinavischen Wurzeln zu verlieren. Der neue Volvo V60 setzt völlig neue Maßstäbe in punkto Farbe, Form und Material", sagt Peter Horbury. Die Innenausstattung ist bei den fahrerorientierten Details sehr aufwendig, aber zugleich ist der Volvo V60 ein Fünfsitzer mit komfortablem Platzangebot für alle Insassen.

 

Klassische Merkmale des skandinavischen Designs wie Rationalität, Einfachheit, Klarheit und Funktionalität sind bestimmende Komponenten im neuen Volvo V60:

 

  • Die im Verhältnis 40:20:40 geteilte Rückbank und der komplett umklappbare Beifahrersitz machen es möglich, Passagiere und Gepäck auf bemerkenswert flexible Art zu befördern. Jede Lehne der dreiteiligen Rückbank lässt sich einfach und einzeln umklappen, wodurch eine vollständig ebene Ladefläche entsteht. Die Kopfstützen sind elektrisch umklappbar.
  • Die Ladefläche ist auf maximale Nutzbarkeit ausgelegt. Die breite Heckklappe in Kombination mit dem Zusatzfach hinter den Radkästen und unter dem Ladeboden ist ein Beispiel für den systematischen Ansatz, großzügigen Stauraum zu schaffen. Insgesamt verfügt der Volvo V60 über eine Ladekapazität von 430 Litern.
  • Die Rückbank kann auf den beiden äußeren Plätzen mit integrierten und zweistufig höheneinstellbaren Kindersitzen ausgestattet werden.

 

Die sportliche Innenausstattung des neuen Volvo V60 ist zugleich die fortschrittlichste Hightech-Umgebung, die jemals einem Volvo Fahrer zur Verfügung stand. „Die Innenausstattung des neuen Volvo V60 ist durch Form und Technik in innovativem Design bestimmt, Sportlichkeit kennzeichnet jedes Detail. Der technische Aspekt beinhaltet all die kleinen smarten Lösungen - von Unfallschutz und Komfort-Systemen bis zu Infotainment und erstklassiger Audio-Qualität, die zu einem einzigartigen Fahrerlebnis beitragen", sagt Tomas Ahlborg, Volvo V60 Projektleiter.

 

Ein Volvo mit einzigartigem Feature - die Fußgängererkennung

Die Fußgängererkennung mit automatischer Vollbremsung kann Fußgänger wahrnehmen, die vor dem fahrenden Fahrzeug die Straße betreten. Falls der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert, warnt das System und kann, falls notwendig, eine automatische Vollbremsung einleiten. „Volvo nimmt beim Insassenschutz seit jeher eine weltweit führende Rolle ein. In den vergangenen Jahren haben wir bahnbrechende Initiativen gestartet, die dem Fahrer helfen, Unfälle mit anderen Fahrzeugen zu verhindern oder Unfallfolgen abzumildern. Jetzt machen wir noch einen weiteren Schritt nach vorn - mit einer Technik, die die Sicherheit auch für ungeschützte Verkehrsteilnehmer verbessert", sagt Thomas Broberg, Sicherheitsexperte der Volvo Car Corporation.

 

Kollisionen bei Geschwindigkeiten unter 35 km/h vermeiden

Im Ernstfall erhält der Fahrer eine akustische Warnung in Kombination mit einem blinkenden Licht im Head-up-Display. Um eine schnelle intuitive Reaktion zu erzielen, ähnelt diese Warnung einem Bremslicht. Gleichzeitig werden die Bremsen vorgespannt. Falls der Fahrer nicht auf die Warnung reagiert und ein Unfall droht, aktiviert das System eigenständig die volle Bremskraft.

 

Die Fußgängererkennung mit automatischer Vollbremsung kann Kollisionen mit Fußgängern bei Geschwindigkeiten von bis zu 35 km/h verhindern, falls der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert. Bei höherem Tempo wird die Geschwindigkeit des Fahrzeugs vor dem Aufprall so weit wie möglich reduziert, und so das Risiko schwerer Verletzungen deutlich minimiert. Die Geschwindigkeitsreduktion beträgt bis zu 25 km/h. Laut Statistik ist die Fahrzeuggeschwindig-keit von entscheidender Bedeutung für die Schwere eines Unfalls - eine reduzierte Fahr-zeuggeschwindigkeit vermindert das Risiko schwerer Verletzungen erheblich.

 

City Safety System Standard

Beim neuen Volvo V60 gehört das City Safety System zur Serienausstattung. Falls der Fahrer nicht reagiert, wenn ein vorausfahrendes Auto stoppt, seine Geschwindigkeit verringert oder das Fahrzeug auf ein unbewegtes Hindernis zusteuert, bremst City Safety den Volvo V60 automatisch ab. Dieses System kann Kollisionen bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h vollständig verhindern oder zumindest die Folgen eines Unfalls reduzieren.

 

Noch leistungsstärkere T6 Version

Zur Markteinführung wird der neue Volvo V60 mit einer Reihe von Diesel- und Benzinaggregaten angeboten. Das Leistungsspektrum reicht von der ökonomischen 115 PS (85 kW) starken DRIVe Version bis zum turbogeladenen 304 PS (224 kW) Hochleistungstriebwerk. Die Maßnahmen zur CO2-Reduzierung haben den Kraftstoffverbrauch im gesamten Motorenangebot gesenkt. Beim 3,0-Liter-T6-Benzinmotor konnte die innere Reibung gesenkt und das Triebwerk dadurch nochmals verbessert werden. Dadurch leistet das Aggregat jetzt 304 PS (224 kW) und hat ein Drehmoment von 440 Nm. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 6,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Gleichzeitig ist es den Volvo Ingenieuren gelungen, den Kraftstoffverbrauch auf 100 Kilometer um zehn Prozent auf jetzt 9,9 Liter zu senken (vorläufige Angabe). Die Kraftübertragung erfolgt über ein Volvo Sechsgang-Automatikgetriebe mit Geartronic-Funktion der zweiten Generation. Der Volvo V60 T6 ist standardmäßig mit dem AWD (All Wheel Drive) Vierradantrieb ausgerüstet.

 

Neuer 2,0-Liter-Benziner mit Direkteinspritzung

Der neue 2.0T GTDI ist ein Vierzylinder-Benziner mit Direkteinspritzung und verfügt bei 2,0 Litern Hubraum über 203 PS (149 kW) und ein maximales Drehmoment von 300 Nm bei einer Drehzahl von 1.750 min-1. In der Schaltgetriebe-Version beschleunigt er aus dem Stand in 7,7 Sekunden auf 100 km/h, die Automatik-Version in 8,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bei beiden Varianten 230 km/h.

 

Die von Volvo neu entwickelte Turbotechnik, die Direkteinspritzung und die variable Ventilsteuerung sorgen für die einzigartige Kombination, bei der eine hohe Leistung auf kompaktem Raum erzeugt wird und gleichzeitig die Emissionen und der Kraftstoffverbrauch niedrig gehalten werden.

 

Der Volvo V60 2.0T GTDI benötigt nur 7,9 Liter auf 100 Kilometer (vorläufige Angabe). Im Verlauf des ersten Produktionsjahres wird der neue Volvo V60 auch in einer 2.0T-GTDI-Variante mit 240 PS (176 kW) und 320 Nm Drehmoment angeboten.

 

Zwei neue 1,6-Liter-GTDI-Motoren

Außerdem steht ein neuer 1,6-Liter-GTDI-Motor in zwei Leistungsstufen zur Wahl: der T3 mit 150 PS (110 kW) und der T4 mit einer Leistung von 180 PS (132 kW). Das 180 PS (132 kW) starke Triebwerk bietet ein maximales Drehmoment von 240 Nm im Drehzahlbereich von 1.500 min-1 bis 5.000 min-1. Dank kurzzeitiger Ladedruckerhöhung kann das Drehmoment auf 270 Nm gesteigert werden. Das sorgt für exzellenten Schub in allen Geschwindigkeitsbereichen. Der sanfte Drehmomentverlauf spiegelt sich im komfortablen Fahrspaß wider. Die 150 PS (110 kW)-Variante weist ein maximales Drehmoment von 240 Nm im Bereich zwischen 1.500 und 5.000 min-1 auf. Dank präziser Direkteinspritzung, Turbo-Technik und variabler Ventilsteuerung sinkt nicht nur der Kraftstoffverbrauch, sondern auch die CO2-Emissionen und der Ausstoß anderer Schadstoffe. Für den 2.0T, den T5 und den T4 stehen das Volvo Powershift Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (Option) oder eine manuelle Sechsgang-Schaltung zur Wahl, der T3 verfügt über ein manuelles Schaltgetriebe.

 

Zwei Fünfzylinder-Turbodiesel

Das Motorenangebot umfasst darüber hinaus zwei Fünfzylinder-Turbodiesel. Das D5-Triebwerk mit Doppel-Turbolader verfügt über 205 PS (151 kW) und ein maximales Drehmoment von 420 Nm. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt bei manueller und automatischer Schaltung in 7,8 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit beträgt bei beiden Varianten 230 km/h.

 

Die neueste D5 Version, erfüllt die hohen Ansprüche an Leistung und Fahreigenschaften durch zwei unterschiedlich große, sich ergänzende Turbolader, die über einen breiten Drehzahlbereich hinweg für zusätzliche Leistung sorgen. Diese Technik ermöglicht die Kombination aus hoher Leistung und niedrigem Kraftstoffverbrauch. Der Wert von 5,3 l/100 km (vorläufige Angabe) gehört zu den besten seiner Klasse.

 

Hinzu kommt ein neu entwickelter 2,0-Liter-Motor mit 163 PS (120 kW) und 400 Nm, der in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Mit manuellem Schaltgetriebe erreicht der D3 eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h, in der Automatikversion 215 km/h. Der neue Fünfzylinder ist im Prinzip das gleiche Aggregat wie der aktuelle 2.4D, nur wurden für eine höhere Kraftstoffeffizienz Kolbenhub und Zylinderfüllmenge optimiert. Mit manueller Schaltung liegt der Gesamtverbrauch damit bei 5,3 l/100 km (vorläufige Angabe). Beide Turbodiesel sind mit einer Sechsgang-Automatikschaltung oder manuellem Sechsgang-Getriebe erhältlich. Der D5 mit Automatikschaltung kann darüber hinaus auf Wunsch mit Allradantrieb ausgestattet werden.

 

DRIVe Diesel

Darüber hinaus wird es innerhalb des ersten Produktionsjahres auch eine DRIVe Variante mit einem 1,6-Liter-Dieseltriebwerk und CO2-Emissionen unter 119 g/km geben. Das Triebwerk leistet 115 PS (85 kW), verfügt über ein maximales Drehmoment von 270 Nm und wird ausschließlich mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich sein.

 

Motorenangebot

 

Benziner

Hubraum

Konfiguration

Leistung

Drehmoment

T6

2.953 cm3

6-Zylinder

304 PS (224 kW)

440 Nm

2.0T

1.999 cm3

4-Zylinder

203 PS (149 kW)

300 Nm

T5

1.999 cm3

4-Zylinder

240 PS (176 kW)

320 Nm

T4

1.598 cm3

4-Zylinder

180 PS (132 kW)

240 Nm

T3

1.598 cm3

4-Zylinder

150 PS (110 kW)

240 Nm

 

 

 

 

 

 

Diesel

Hubraum

Konfiguration

Leistung

Drehmoment

D5

2.400 cm3

5-Zylinder

205 PS (151 kW)

420 Nm

D3

1.984 cm3

5-Zylinder

163 PS (120 kW)

400 Nm

DRIVe

1.560 cm3

4-Zylinder

115 PS (85 kW)

270 Nm

 

 

Komplett neues Infotainment

Der neue Volvo V60 bekommt ein neues Infotainment-System, dessen fünf oder sieben Zoll großes Farbdisplay in der Armaturentafel integriert ist. Der Monitor befindet sich in angenehmer Höhe, so dass man das Infotainmentsystem nutzen kann, ohne dabei den Straßenverkehr aus den Augen zu verlieren.

 

Das Klangerlebnis im neuen Volvo V60 wurde gegenüber bestehenden Volvo Modellen nochmals verbessert. „Unser hochwertiges Audiosystem - Premium Sound - verfügt über einen Klasse-D-Digital-5x130-Watt-Verstärker mit Schaltsystem des schwedischen Herstellers Anaview, Dolby Digital kombiniert mit Dolby Pro Logic II Surround und das ausgezeichnete MultEQ von Audyssey Laboratories mit zwölf Lautsprechern. Dieses System erzeugt ein Klangerlebnis von absoluter Weltklasse", sagt Tomas Ahlborg.

 

Der Volvo V60 ist weltweit eines der ersten Fahrzeuge, das über Audyssey Laboratories MultEQ-Technik verfügt. MultEQ eliminiert die Störgeräusche während der Fahrt und erzeugt ein hervorragendes Audioerlebnis sowie frischen, klaren Klang. Zusätzlich zum Premium-Audiosystem stehen drei weitere Audiosysteme zur Wahl.

 

Europäische Zielgruppe

Das vorläufige Jahresproduktionsziel des neuen Volvo V60 beträgt 50.000 Einheiten, davon gehen nicht weniger als 90 Prozent an europäische Käufer. Die fünf größten Märkte sind Schweden, Großbritannien, die Niederlande, Italien und Deutschland. Der neue Volvo V60 wird im Werk in Torslanda (Schweden) hergestellt, die Markteinführung ist für den Herbst 2010 vorgesehen.

 

„Die Zahl 60 in unserer Modellpalette steht für unsere sportlichen Modelle. Der Volvo XC60 war der Beginn, den nächsten Schritt haben wir mit der neuen Volvo S60 Limousine getan - jetzt folgt der neue Volvo V60", sagt Stephen Odell.

 

Alle technischen Daten sind vorläufig.

Keywords:
Old V60
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Cars's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

Akzeptiert