Pressemeldungen

Nachhaltige Produktion: Sauberer Strom für das Volvo Werk in Chengdu

 

  • Anteil erneuerbarer Energien im Volvo Produktionsnetz steigt auf 80 Prozent

  • Energieversorgung am chinesischen Standort jetzt zu 100 Prozent klimaneutral

  • CO2-Emissionen sinken um 11.000 Tonnen pro Jahr

 

Wien. Das Automobilwerk von Volvo im chinesischen Chengdu wird ab sofort zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben. Damit sinken die CO2-Emissionen des größten chinesischen Werks des schwedischen Premiumherstellers um mehr als 11.000 Tonnen pro Jahr. Gleichzeitig steigt der Anteil erneuerbarer Energien im weltweiten Produktionsnetz des schwedischen Herstellers damit auf 80 Prozent.

 

Der jetzt komplett erneuerbare Energiemix im Volvo Werk in Chengdu ist das Ergebnis eines neuen Versorgungsvertrags. Volvo macht damit einen weiteren konkreten Schritt auf dem Weg zu einer vollständig klimaneutralen Produktion. Dieses Ziel soll bis 2025 erreicht werden und ist Teil eines umfassenderen Nachhaltigkeitsplans, mit dem die CO2-Emissionen pro Fahrzeug bis 2025 gegenüber dem Stand von 2018 um 40 Prozent sinken sollen. Bis 2040 will Volvo in allen Bereichen komplett klimaneutral arbeiten.

 

Der neue Energievertrag steht auch im Einklang mit den allgemeinen Zielen in China, die CO2-Emissionen der Industrie zu senken und den CO2-Fußabdruck in der Energieproduktion zu verkleinern.

 

Bisher kommen bereits 70 Prozent der Energieversorgung in Chengdu aus erneuerbaren Quellen. Mit dem neuen Vertrag wird die verbliebene Lücke von 30 Prozent geschlossen. Rund zwei Drittel stammen dabei aus Wasserkraft, der Rest aus Solar- und Windkraft sowie weiteren erneuerbaren Quellen.

 

„Dass wir die Stromversorgung für unser größtes Werk in China jetzt ausschließlich mit erneuerbaren Energien sicherstellen, ist ein wichtiger Meilenstein“, sagt Javier Varela, verantwortlich für industrielle Operationen und Qualität bei der Volvo Car Group. „Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, die CO2-Emissionen mit konkreten, greifbaren Maßnahmen zu senken.“

 

Schwedisches Motorenwerk seit 2018 klimaneutral

Volvo arbeitet kontinuierlich an der Verringerung der Emissionen in der Produktion und hat dabei in den vergangenen Jahren zahlreiche Fortschritte gemacht. Bereits seit 2008 verfügen die europäischen Werke über eine klimaneutrale Stromversorgung, das Motorenwerk im schwedischen Skövde arbeitet seit 2018 als erstes Werk im Fertigungsverbund sogar komplett klimaneutral. Im gleichen Jahr hat Volvo im belgischen Werk in Gent 15.000 Solarmodule installiert – es ist die erste große Solaranlage im globalen Produktionsnetz.

 

Diese und weitere Maßnahmen sind Teil des Ende vergangenen Jahres vorgestellten Nachhaltigkeitsplans von Volvo, einer der ehrgeizigsten in der Automobilindustrie. Dazu gehört die Zielsetzung, dass ab 2025 die Hälfte aller weltweiten Fahrzeugverkäufe des Unternehmens auf Elektroautos entfällt und der Rest auf Hybridfahrzeuge. Über die Senkung der direkten Fahrzeugemissionen hinaus strebt Volvo aber auch die Reduzierung der Emissionen in allen Geschäftsbereichen und in der Lieferkette sowie durch Recycling und Wiederverwendung von Materialien an.

 

 

Die Volvo Car Group 2019

Im Geschäftsjahr 2019 verzeichnete die Volvo Car Group ein operatives Rekordergebnis von 14,3 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 1,36 Milliarden Euro). Der Umsatz betrug 274,1 Milliarden SEK (26,0 Milliarden Euro). Der weltweite Absatz kletterte 2019 um 9,8 Prozent auf das neue Allzeithoch von 705.452 Fahrzeugen. Die Ergebnisse bestätigen den Erfolg des Volvo Transformationsprozesses und stellen die Weichen für die nächste Wachstumsphase des Unternehmens.

 

Über die Volvo Car Group

Volvo wurde 1927 gegründet. Heute zählt die Marke zu den bekanntesten und angesehensten weltweit, mit 705.452 verkauften Fahrzeugen in mehr als 100 Ländern im Jahr 2019. Seit 2010 befindet sich die Volvo Car Group im Besitz der chinesischen Zhejiang Geely Holding (Geely Holding).

 

2019 arbeiteten rund 41.500 Menschen weltweit für die Volvo Car Group. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Göteborg (Schweden). Hier sind auch große Teile von Produktentwicklung, Marketing und Verwaltung angesiedelt. Die chinesische Zentrale der Volvo Car Group ist in Schanghai. Die Fahrzeugproduktion erfolgt hauptsächlich in den Werken in Göteborg, Gent (Belgien), Ridgeville/South Carolina (USA) sowie Chengdu und Daqing (China). Motoren werden im schwedischen Skövde und im chinesischen Zhangjiakou produziert, Karosserieteile werden in Olofström (Schweden) gefertigt.

 

Im Rahmen der neuen Unternehmensphilosophie will Volvo seinen Kunden die Freiheit geben, sich auf persönliche, nachhaltige und sichere Weise zu bewegen. Dieses Ziel spiegelt sich in verschiedenen Plänen wider: Bis zur Mitte dieses Jahrzehnts soll die Hälfte des weltweiten Absatzes vollständig auf Elektroautos entfallen, jedes zweite Fahrzeug wird per Abonnement erworben. Volvo Cars setzt sich auch für eine kontinuierliche Reduzierung seiner CO2-Emissionen ein und will bis 2040 zu einem klimaneutralen Unternehmen werden.

Keywords:
Umwelt, Unternehmen, Produktion, Nachhaltigkeit
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Cars's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

Akzeptiert