Heritage - Volvo 140 Series

Volvo 144 / 142 / 145 (1966-1974)

Volvo 144 / 142 / 145 (1966-1974)

 

Volvo 144 (1966-1974)

Im August 1966 präsentierte Volvo mit der viertürigen Limousine Volvo 144 die erste Version einer völlig neuen Modellfamilie, die bis 1974 zur meistverkauften Baureihe des Unternehmens wurde.

 

Die Formensprache des Volvo 144 war so zeitlos, dass sie in weiterentwickelter Form – nämlich in der Volvo 240er-Baureihe – bis in die 1990er-Jahre hinein erfolgreich verkauft wurde. Charakteristisch für die Limousine war die großzügige Verglasung mit drei Seitenfenstern.

 

Der Volvo 144 war ein sehr geräumiges Fahrzeug mit einem besonders großen Gepäckabteil. Außerdem waren die Modelle der Baureihe 140 – typisch für die Marke Volvo – mit zahlreichen neuen Sicherheitsfeatures ausgestattet, für die sie viel Anerkennung ernteten. Zusätzlich zu den damals noch nicht selbstverständlichen vorderen und hinteren Knautschzonen war der Volvo mit einem innovativen und wegweisenden Zweikreis-Bremssystem ausgestattet. Beide Bremskreise wirkten jeweils auf beide Vorderräder und je ein Hinterrad. So blieb selbst beim unwahrscheinlichen Ausfall eines kompletten Bremskreises fast die gesamte Verzögerungskraft erhalten. Außerdem verfügte der Volvo 144 über Scheibenbremsen rundum, in jenen Jahren sonst fast nur bei Hochleistungssportwagen üblich. Das Interieur war überdies frei von hervorstehenden Teilen mit Verletzungsrisiko und Sicherheitsgurte für die vorderen Passagiere waren schon bei Einführung des Modells serienmäßig.

 

Die Ziffernfolge in der Typbezeichnung Volvo 144 steht für vier Zylinder und vier Türen. Unter dem Namen Volvo 142 (vier Zylinder, zwei Türen) wurde bereits 1967 die zweitürige Limousine präsentiert, 1968 folgte die Kombi-Version Volvo 145 (vier Zylinder, fünf Türen). Eine viertürige Limousine mit prestigeträchtigem Sechszylinder-Motor wurde 1968 als Volvo 164 (sechs Zylinder, vier Türen) lanciert.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo 144

Produktionszahl:

523.808

Karosserieform:

Viertürige Limousine

Motor:

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:

1.778 ccm / 1.986 ccm

Bohrung x Hub:

84,14 x 80 mm / 88,9 x 80 mm

Leistung:

55 kW (75 PS) bei 4.700 U/min bis 74 kW (100 PS) bei 5.600 U/min

60 kW (82 PS) bei 4.700 U/min bis 91 kW (124 PS) bei 6.000 U/min

Getriebe:

Viergang-Schaltgetriebe und

Viergang-Schaltgetriebe mit elektrischem Overdrive, jeweils mit Knüppelschaltung

Dreigang-Automatik mit Wählhebel

Bremsen:

Zweikreis-Bremssystem, hydraulische Scheibenbremsen rundum

Länge:

4.640 mm

Radstand:

2.600 mm

 

 

Volvo 142 (1967-1974)

Die zweitürige Limousine der 140er-Baureihe, der Volvo 142, wurde schon im Frühsommer 1967 eingeführt, also weniger als ein Jahr nach dem viertürigen Volvo 144.

 

Aus technischer Sicht waren die zwei- und die viertürige Limousine praktisch identisch. Lediglich die Türen waren beim Volvo 142 naturgemäß etwas länger und die Rücklehnen der Vordersitze konnten für einen bequemeren Einstieg in den Fahrzeugfond nach vorn geklappt werden. Optisches Erkennungszeichen waren außerdem die zwei Seitenfenster, beim Volvo 144 gab es davon drei. Der Volvo 142 wog rund 40 kg weniger als sein viertüriges Schwestermodell.

 

Mit seinen günstigeren Preisen bildete der Volvo 142 den Einstieg in die Baureihe. In der sportlichen Spitzenversion Volvo 142GT wurde der Zweitürer vom 91 kW (124 PS) leistenden Einspritzmotor angetrieben. Die nur rund ein Jahr gebaute Sonderserie genießt bei Fans Kultstatus.

 

Die Ziffernfolge in der Typbezeichnung Volvo 142 steht für vier Zylinder und zwei Türen. Unter dem Namen Volvo 144 (vier Zylinder, vier Türen) wurde bereits 1966 die viertürige Limousine präsentiert, 1968 folgte die Kombi-Version Volvo 145 (vier Zylinder, fünf Türen). Die viertürige Limousine mit prestigeträchtigem Sechszylinder-Motor wurde 1968 als Volvo 164 (sechs Zylinder, vier Türen) lanciert.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo 142

Produktionszahl:

459.246

Karosserieform:

Zweitürige Limousine

Motor:

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:

1.778 ccm / 1.986 ccm

Bohrung x Hub:

84,14 x 80 mm / 88,9 x 80 mm

Leistung:

55 kW (75 PS) bei 4.700 U/min bis 74 kW (100 PS) bei 5.600 U/min

60 kW (82 PS) bei 4.700 U/min bis 91 kW (124 PS) bei 6.000 U/min

Getriebe:

Viergang-Schaltgetriebe sowie

Viergang-Schaltgetriebe mit elektrischem Overdrive, jeweils mit Knüppelschaltung

Dreigang-Automatik mit Wählhebel

Bremsen:

Zweikreis-Bremssystem

Hydraulische Scheibenbremsen rundum

Länge:

4.640 mm

Radstand:

2.600 mm

 

 

 

Volvo 145 (1967-1974)

Ende November 1967 wurde die Volvo 140-Baureihe komplettiert durch die Einführung einer dritten Variante, den Kombi Volvo 145.

 

Der Volvo 145 hatte eine beinahe senkrechte Heckklappe und – noch außergewöhnlich im Wettbewerbsumfeld – serienmäßig vier Türen. Der Kombi war wie die Limousinen der Inbegriff eines sicheren, komfortablen und äußerst praktischen sowie geräumigen Familienfahrzeugs. Der Gepäckraumboden war völlig eben und das rekordverdächtig große Kofferraumvolumen belief sich auf über zwei Kubikmeter. Noch mehr Ladekapazität besaß die „Express“-Version mit erhöhtem Dach.

 

Erkennungsmerkmal aller Volvo Kombis wurde die klar konturierte, kantige Heckgestaltung. Der Volvo 145 erfreute sich schnell außergewöhnlicher Beliebtheit und auch innerhalb der Baureihe spielte er eine zunehmend bedeutendere Rolle.

 

Die jährlichen Modifikationen erhielt der Volvo 145 parallel zu den Limousinen der Baureihe. Die markanteste sichtbare Veränderung erfolgte 1970 als die beiden Einzelfenster über dem Ladeabteil, von einer einzigen, durchgehenden Scheibe ersetzt wurden. Das ließ den Kombi noch geräumiger und optisch gestreckter wirken.

 

Die Ziffernfolge in der Typbezeichnung Volvo 145 steht für vier Zylinder und fünf Türen (inkl. Heckklappe). Unter dem Namen Volvo 144 (vier Zylinder, vier Türen) wurde bereits 1966 die viertürige Limousine präsentiert, 1967 folgte die zweitürige Limousine 142 (vier Zylinder, zwei Türen). Eine viertürige Limousine mit prestigeträchtigem Sechszylinder-Motor wurde 1968 als Volvo 164 (sechs Zylinder, vier Türen) lanciert.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo 145

Varianten:

Kombi

Express (Lieferwagen-Version mit erhöhtem Dach)

Produktionszahl:

268.317

Karosserieform:

Fünftüriger Kombi

Motor:

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:

1.778 ccm / 1.986 ccm

Bohrung x Hub:

84,14 x 80 mm / 88,9 x 80 mm

Leistung:

55 kW (75 PS) bei 4.700 U/min bis 74 kW (100 PS) bei 5.600 U/min

60 kW (82 PS) bei 4.700 U/min bis 91 kW (124 PS) bei 6.000 U/min

Getriebe:

Viergang-Schaltgetriebe und

Viergang-Schaltgetriebe mit elektrischem Overdrive, jeweils mit Knüppelschaltung

Dreigang-Automatik mit Wählhebel

Bremsen:

Zweikreis-Bremssystem, hydraulische Scheibenbremsen rundum

Länge:

4.640 mm

Radstand:

2.600 mm

 

    An
    Andere
    Alle Medien (97)

    For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

    Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

    Akzeptiert