Übersicht

Weltpremiere in Genf: Facelift für Kompaktmodelle Volvo V40 und Volvo V40 Cross Country

Zürich – Auffrischung in der Kompaktbaureihe: Der Volvo V40 und der Volvo V40 Cross Country erhalten zum Modelljahr 2017 subtile Updates beim Design, beim Interieur und in der Ausstattung. Die Frontpartie wird durch ein neues Kühlergrilldesign und das auffälligere Markenemblem geprägt – und durch die unverwechselbaren „Thors Hammer“ Leuchten, mit denen die Volvo 40er Modelle eine Brücke zur neuen Volvo 90er Baureihe schlagen.

 

„Der Volvo V40 ist das meistverkaufte Volvo Modell in Europa und das zweitbeliebteste weltweit. Mit den Updates zum Modelljahr 2017 machen wir dieses ohnehin erfolgreiche Modell noch attraktiver für die Kunden in diesem Segment“, sagt Björn Annwall, Senior Vice President für Marketing, Vertrieb und Service bei der Volvo Car Group.

 

Die Farbpalette wächst um fünf Aussenlackierungen. Dazu zählen zwei komplett neue Farben – Amazon Blau-Metallic und Denim Blau-Metallic – sowie drei Lackierungen, die erstmals in dieser Baureihe angeboten werden: Bursting Blue-Metallic, Mussel Blau-Metallic und Luminous Sand-Metallic. Zudem erhält der Volvo V40 wie schon der Volvo XC90 optische Unterscheidungs-merkmale zur Differenzierung der einzelnen Ausstattungslinien sowie insgesamt sechs neue Felgen-Designs.

 

Neu im Optionsprogramm sind zudem „City Weave“ Sitzbezüge, mit denen der Volvo V40 den preisgekrönten Volvo Concept Estate zitiert, sowie ein Lederlenkrad in Anthrazit/Beige. Zur Individualisierung des Interieurs stehen ausserdem die neuen Aluminiumeinlagen Milled, Black Grid und die R-Design Aluminiumeinlage Stealth zur Verfügung, für die Türinnenverkleidungen gibt es jetzt kontrastierende Nähte. Erstmals lässt sich der Volvo V40 optional mit einem schwarzen Dachhimmel ausrüsten. In den Ausstattungsversionen R-Design und Inscription werden neue Einstiegsleisten eingeführt, und auch der Fahrzeugschlüssel präsentiert sich mit dem neuen Volvo Logo.

 

Volvo On Call
Die Volvo On Call Smartphone-App erhält wesentliche Neuerungen. Neben sogenannten Wearables (Apple Watch/Android Wear) lässt sie sich jetzt auch mit dem Microsoft Band 2 verbinden. Damit sind in Verbindung mit Windows-10-Smartphones bestimmte Sprachsteuerungs-Funktionen möglich. Die neue Version der Volvo On Call App unterstützt jetzt auch Windows 10 und kann auf normalen PCs und Tablets genutzt werden, um sich von dort aus mit dem Fahrzeug zu verbinden.

 

Eine neue Kalender-Integration verbindet den persönlichen Kalender des Nutzers mit der App. Dadurch können Ziele aus einem Kalendereintrag direkt an das Navigationssystem des Fahrzeugs gesendet werden. Zudem lässt sich Volvo On Call künftig für eine gemeinsame Flotte von bis zu zehn Volvo Fahrzeugen nutzen. Volvo on Call ist dann auch mit dem Flic Button kompatibel, einem anklebbaren physischen smarten Knopf, der mit beliebigen Funktionen, wie zum Beispiel das Verriegeln des Autos oder das Starten/Stoppen der Standheizung, belegt werden kann.

 

Die Verkehrszeichenerkennung im Bediensystem ist jetzt sowohl mit dem Sensus Navigationssystem als auch mit der Verkehrszeichen-Erkennung verbunden. Damit ist ein präziser und nahtloser Überblick über Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Basis verschiedener Quellen möglich.

 

CleanZone Luftqualitätssystem
Die Luftqualität im Innenraum ist für Volvo seit jeher ein wichtiges Thema. Nun unterstreicht ein „CleanZone“-Logo auf den Lüftungsdüsen der Instrumententafel die Führungsrolle der Marke auf diesem Gebiet. Die preisgekrönte CleanZone Luftreinigungstechnik inklusive Aktivkohle-/Pollenfilter sorgt für eine wirkungsvolle Filterung der Aussenluft. Beseitigt werden dabei auch schädliche Abgase, die vor allem in Ballungsräumen immer mehr zunehmen. Die CleanZone Technik ist ein Beispiel für das anhaltende Bestreben von Volvo, das Innenraum-Erlebnis zu verbessern: nicht nur durch die Reinigung der einströmenden Luft, sondern auch durch die Beseitigung von Gerüchen oder die Verwendung von Materialien, die frei von allergieauslösenden Substanzen sind.

Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Car Group. Beschriebene Ausstattungen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können je nach Land variieren und ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden.

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Diese Website nutzt Cookies, um die Nutzung der Seite für Sie zu verbessern. Diese Cookies speichern keine persönlichen Daten. Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinien-Seite.

Akzeptieren