Presseinfos

Das Design des Volvo C40 Recharge: Skandinavische Souveränität und elektrisierende Eleganz

Zürich - Der Volvo C40 Recharge markiert in vielerlei Hinsicht die Zukunft von Volvo Cars: Es ist das erste Modell in der Unternehmensgeschichte, das ausschliesslich für Elektroantrieb ausgelegt ist und online angeboten wird. Die Verbindung aus SUV-Elementen und -Vorzügen mit einem flacheren Profil bedeutet ausserdem, dass Volvo in ein neues Segment einsteigt – und zwar mit modernstem Design und Merkmalen, die es bislang bei Volvo noch nicht gab.

 

«Der Volvo C40 Recharge ist ein Symbol für die Elektrifizierung und erfüllt diesen Anspruch mit Leben», sagt Volvo Design-Chef Robin Page. «Er besitzt die attraktive Persönlichkeit des Volvo XC40, angereichert um eine noch dynamischere Ausdrucksform und ein schlankes Profil. Er ist wirklich attraktiv für Kunden, die die Annehmlichkeiten eines SUV mit einem moderneren Statement verbinden wollen.»

 

Der Volvo C40 besitzt die gleiche Kraft und den gleichen starken Charakter wie sein Schwestermodell Volvo XC40, bietet dabei aber mehr Athletik und Leichtigkeit. Die Idee, mit etwas Vertrautem in eine neue Richtung zu starten, zeigt sich in den individuellen Details: Die charakteristischen «Thors Hammer»-Scheinwerfer besitzen neue Pixel-LEDs, die sich automatisch den Lichtbedingungen anpassen und unabhängig ein- und ausschalten, um ein jeweils optimales Lichtmuster zu erzeugen. Die ebenso unverwechselbaren Rückleuchten sind jetzt unterteilt und zeigen klassisches Design in einer modernen Ausführung. Zugleich zeugen sie von der technischen Herausforderung, eine grosse Leuchte entlang der Dachlinie zu strecken.

 

Vertraute DNA in neuer Ausdrucksform

Wie schon der Volvo XC40 entstand der Volvo C40 aus einer spontanen Skizze, die einer der Designer aus dem Team angefertigt hatte. Und diese Skizze von Yury Zamkavenka startete auf Anhieb durch, wie T. Jon Mayer erzählt, der Chef für das Exterieur-Design. «Das passiert nicht allzu häufig, aber wenn, dann ist es meistens eine besonders charakterstarke Idee», so T. Jon weiter. Die erhöhte Sitzposition in einer Stromlinienform macht den Volvo C40 so einzigartig – eine Eigenschaft, die laut T. Jon besonders auf der Strasse im Vergleich mit anderen Fahrzeugen deutlich wird. 

 

«Ich mag besonders die Sieben-Achtel-Ansicht von hinten mit Blick auf die Seiten und das Coupé-Profil. Man erkennt den SUV-Charakter mit den richtig grossen Rädern, aber auch dieses sehr elegante Dach. Das Auto hat die solide Ausstrahlung des Volvo XC40, aber auf eine dynamischere Art und Weise. Das ist weiterhin unsere DNA, aber in einer vollkommen anderen Ausdrucksform.»

 

Geprägt wird diese DNA von einem skandinavischen Ansatz in der Formensprache: Einzelne Abschnitte werden aus dem festen Block herausgeschnitten, was für ein Gefühl von Reinheit und Hochwertigkeit sorgt – ein unaufdringliches Selbstbewusstsein.

 

«Die Form vermittelt Solidität und damit auf unbewusste Weise auch ein Gefühl von Sicherheit», sagt T. Jon. «Zugleich haben wir sie so leicht und effizient wie möglich gemacht.»

 

Natur und Licht

Diese Designprinzipien – und auch die Inspiration durch die ruhige, helle und offene Atmosphäre skandinavischer Landschaften – verbinden das Aussendesign mit einer Innenraumgestaltung, die von der beruhigenden Wirkung der Natur geprägt ist. Verstärkt wird das Raumgefühl durch das grosse Panorama-Glasdach. Es macht das Beste aus den kurzen Tagen im Winter und verwischt in hellen Sommernächten die Grenze zwischen Innen und Aussen.

 

«In Schweden ist es die meiste Zeit des Jahres dunkel und grau – aber wenn die Sonne scheint, wirken die Farben viel lebendiger als anderswo,» sagt Lisa Reeves, Leiterin Interieur-Design. «Das Gras sieht grüner aus, das Meer blauer. Das spiegelt sich hier auch in der Architektur wider: Die Häuser haben viel Glas, damit das Licht hereinkommt, und die offenen Grundrisse verteilen das Licht im Haus. Licht und Natur sind starke Bestandteile der Kultur und wichtige Themen für die Interieurgestaltung im Volvo C40.»

 

Die Farbe Fjord Blue, inspiriert von den tiefen Buchten an der skandinavischen Westküste, fliesst von aussen ins Innere des Fahrzeugs, wo sie sich am Teppich wiederfindet, der sich vom Boden bis zu den Seiten der Mittelkonsole und den vorderen Türen erstreckt. Dies bildet die Grundlage für die hinterleuchteten, durchsichtigen Grafiken auf dem Armaturenbrett und an den vorderen Türverkleidungen, die auf die spektakulären und zugleich ruhigen Berglandschaften im schwedischen Abisko-Nationalpark verweisen.

 

«Wir haben die Topografie des Parks nachgezeichnet und aus den Konturen ein abstraktes digitalisiertes Design mit einem geschichteten Muster erstellt», sagt Rekha Meena, Senior Design Manager für Farben und Materialien. «Wenn das Licht der LED-Leuchten durch die Oberfläche nach oben kommt, entsteht ein stimmungsvoller dreidimensionaler Effekt.»

 

Zur Natur als Inspirationsquelle passt der hohe Anteil an nachhaltigen Materialien im Interieur. Die Topografie-Dekore bestehen teilweise aus recyceltem Kunststoff, während der Teppich zu 100 Prozent aus recycelten PET-Plastikflaschen hergestellt wurde. Der Volvo C40 bietet zudem das erste lederfreie Interieur von Volvo Cars. Eine Polsteroption enthält natürlich nachwachsende Wollfasern und eine zweite Option eine Kombination aus Wildledertextil (ebenfalls aus recyceltem Kunststoff) und Micro-Tech-Material.

 

«Das Farb- und Materialteam hat sich bemüht, intelligente, innovative und leichte Materialien zu verwenden, die nachhaltig sind und sowohl zum Design als auch zum Antriebsstrang des Volvo C40 passen», sagt Rekha. «All die neuen Technologien, die sich um uns herum entwickeln, bieten den Farb- und Materialdesignern neue Freiheiten, Dinge auszuprobieren. Bio-Materialien sind attraktiver und innovativer als Leder, und sie machen das Auto nachhaltiger.»

 

Das Layout des Innenraums vermittelt ein Gefühl von Struktur und Funktionalität. Wie beim Volvo XC40 bietet das übersichtliche Interieur clevere und durchdachte Möglichkeiten, um alle wichtigen Dinge in Reichweite zu verstauen. Das Oberthema lautet Minimalismus – und wird beim Blick auf die Instrumententafel noch deutlicher.

 

Ein Symbol für die nächste Generation

Erneuerbare und recycelte Materialien sind ein Teil der Nachhaltigkeitsgleichung – ebenso wie die Tatsache, dass das Fahrzeug vollelektrisch ist. Aber damit die Botschaft der Elektrifizierung wirklich ankommt, muss der Volvo C40 auch entsprechend aussehen, und das tut er mit Merkmalen, die Symbolik und Funktion miteinander verbinden.

 

Das neue Raddesign, das vom Konzeptfahrzeug Volvo 360cc aus dem Jahr 2018 beeinflusst wurde, optimiert die Aerodynamik und sorgt gleichzeitig für einen dynamischen Look, der zum Antrieb passt; der Heckspoiler betont und unterstützt den Abtrieb; und die Dachlinie steht nicht nur optisch in Verbindung mit der Reichweite des Fahrzeugs, sondern trägt auch dazu bei, indem sie die aerodynamische Effizienz verbessert. Und dann sind da noch aussagekräftige Elemente wie der geschlossene Grill und das Kontrastdach.

 

«Als Kennzeichen eines Elektroautos ist das Gesicht wirklich wichtig», sagt Robin Page. «Zu unserer Designsprache gehört Ehrlichkeit, und wir brauchen für ein Elektrofahrzeug nun einmal keinen grossen Lufteinlass. Dieses Fahrzeug ist mit dem Volvo XC40 verwandt, der einen Kühlergrill hat. Wir können das also nicht einfach ignorieren und eine extrem flache Front gestalten. Und das würden wir bei diesem Auto sowieso nicht machen wollen, denn der Volvo C40 hat ein charakterstarkes Gesicht. Wir haben eine gute Lösung mit starken und klaren Linien gefunden. Zusammen mit dem Kontrastdach, einem Merkmal unserer 40er-Elektrofahrzeuge, ist dies eine der Zutaten, mit denen wir unseren Weg zur vollständigen Elektrifizierung kommunizieren.»

Keywords:
Design, Nachhaltigkeit, Elektrifizierung, C40
Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Cars. Beschriebene Ausstattungen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können je nach Land variieren und ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden.
Kontakt
  • Simon Krappl
    Marketing & Communications Director | Switzerland
    Volvo Automobile (Schweiz) AG
    Mobil: +41 79 290 19 60