Presseinfos

Der neue Volvo XC40 Recharge: Der erste vollelektrische Volvo

Zürich - Möchten Sie einen neuen Volvo mit Kabel oder ohne? Diese grundlegende Frage stellt Volvo künftig seinen Kunden. Denn mit dem Volvo XC40 Recharge präsentiert der schwedische Premium-Automobilhersteller heute nicht nur sein erstes vollelektrisches Fahrzeug, sondern auch das erste Modell der neuen Linie „Recharge“.

 

Der Volvo XC40 Recharge basiert auf dem erfolgreichen, vielfach preisgekrönten Kompakt-SUV und ist das erste Modell einer neuen Volvo Familie vollelektrischer Fahrzeuge. Es ist ein echter Meilenstein für das Unternehmen: Der Volvo XC40 Recharge ist nicht nur das erste Elektroauto von Volvo, sondern auch das erste Modell des Herstellers, das über ein neues Infotainment-System auf Basis des Android Betriebssystems von Google verfügt.

 

In den nächsten fünf Jahren wird Volvo jedes Jahr ein vollelektrisches Auto auf den Markt bringen. Schon 2025 soll die Hälfte des weltweiten Fahrzeugabsatzes von Volvo auf Elektroautos entfallen, der Rest auf Hybridfahrzeuge. Ob mit vollelektrischem Antrieb oder Plug-in-Hybridsystem: Alle aufladbaren Volvo Fahrzeuge tragen in Zukunft die Bezeichnung „Recharge“.

 

Wer ab Anfang 2020 die Volvo Webseite besucht, wird zunächst gefragt, ob er ein Volvo Recharge Modell wünscht. Um das elektrische Fahren weiter zu fördern, bietet Volvo seine Recharge Plug-in-Hybridmodelle künftig mit kostenlosem Strom für das erste Jahr an; die durchschnittlichen Stromkosten für das Aufladen der Batterie werden nach Ende dieses Zeitraums erstattet.

 

„Wir haben das schon mehrmals gesagt: Die Zukunft von Volvo ist elektrisch“, sagt Volvo CEO Håkan Samuelsson. „Heute machen wir mit der Einführung des vollelektrischen Volvo XC40 und der Modelllinie Recharge einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung.“

 

Der neue Volvo XC40 Recharge bietet alles, was Kunden von einem Volvo erwarten – und zusätzlich einen modernen, vollelektrischen Allradantrieb mit einer Reichweite von über 400 Kilometern (WLTP) und einer Leistung von 408 PS. An einer Schnellladestation kann der Akku in 40 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden.

 

Das Android Infotainment-System ist vollständig in Volvo on Call integriert, die digitale Volvo Plattform für vernetzte Dienstleistungen. Plug-in-Hybrid-Fahrer können über Volvo on Call verfolgen, wie viel Zeit sie im elektrischen Fahrmodus verbringen.

 

Um der wachsenden Nachfrage nach den Recharge Modellen gerecht zu werden, wird Volvo die Produktionskapazität für elektrifizierte Fahrzeuge verdreifachen und ab dem nächsten Jahr eine „Designer's Choice“-Auswahl beliebter Recharge Modelle mit erheblich verkürzten Lieferzeiten vorbereiten. Schon 2020 sollen die Plug-in-Hybridfahrzeuge einen Anteil von 20 Prozent am Gesamtabsatz von Volvo erreichen.

 

Recharge Modelle zum Aufladen gibt es in jeder Baureihe – vom Kompakt-SUV Volvo XC40 über die Modelle der Volvo 60er Reihe bis hin zum Flaggschiff des Unternehmens, dem grossen SUV Volvo XC90. Damit ist Volvo der einzige Automobilhersteller, der für jedes Modell seiner Produktpalette eine Plug-in-Variante anbietet.

 

Der neue Volvo XC40 Recharge und die Modelllinie Recharge sind zudem sichtbarer Ausdruck des ebenfalls heute vorgestellten ehrgeizigen neuen Aktionsplans von Volvo, der konkrete Massnahmen im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen vorsieht und das Bestreben von Volvo unterstützt, bis 2040 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden. Weitere Informationen zum Klimaplan gibt es HIER.

 

Hinweis:

* Die Verfügbarkeit der oben beschriebenen Funktionen, Angebote und Dienstleistungen kann je nach Markt variieren.

Keywords:
Technologie, Unternehmen, Konnektivität, Elektrifizierung, XC40
Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Cars. Beschriebene Ausstattungen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können je nach Land variieren und ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden.

Kontakt

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Diese Website nutzt Cookies, um die Nutzung der Seite für Sie zu verbessern. Diese Cookies speichern keine persönlichen Daten. Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinien-Seite.

Akzeptieren