Presseinfos

Volvo Car Group steigert Betriebsergebnis im ersten Quartal 2017 um elf Prozent

 

Zürich – Die Volvo Car Group mit Firmensitz in Göteborg ist erfolgreich ins Jahr 2017 gestartet: Im ersten Quartal kletterte das Betriebsergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um elf Prozent auf 3,5 Milliarden Schwedische Kronen (393,5 Millionen Schweizer Franken). Insbesondere die grosse Nachfrage nach dem Volvo XC60 und der 90er Top-Baureihe zeichnet für das Wachstum verantwortlich.

 

  • Operatives Ergebnis von 3,5 Milliarden SEK (393,5 Millionen Schweizer Franken)
  • Volvo XC60 und die Volvo 90er Baureihe als Wachstumstreiber
  • Absatzsteigerung von 7,1 Prozent auf 129’148 Fahrzeuge

 

Volvo Cars erzielte eine Umsatzrendite von 7,3 Prozent, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen leichten Rückgang von 0,2 Punkten bedeutet. Die Profitabilität wurde zum Teil durch Kosten für die Einführung der Volvo 90er Modelle und der zweiten Modellgeneration des Volvo XC60 beeinflusst, auch Investitionen in neue Technik und die steigende Beschäftigtenzahl haben dazu beigetragen. Seit dem ersten Quartal 2016 hat Volvo rund 5.000 neue Mitarbeiter begrüsst, wodurch ihre Zahl auf weltweit 33‘000 Personen gestiegen ist.

 

Von Januar bis März 2017 hat Volvo weltweit 129‘148 Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 7,1 Prozent. Dadurch stieg der Umsatz im ersten Quartal um satte 13 Prozent auf 47,6 Milliarden SEK (5,35 Milliarden CHF).

 

„In den ersten drei Monaten haben wir eine grosse Nachfrage nach unseren Volvo 90er Modellen gesehen, die nun allesamt auf den weltweiten Märkten erhältlich sind“, erklärt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group. „Wir haben im ersten Quartal ausserdem den neuen Volvo XC60 enthüllt. Wir erwarten, dass dieses Auto einen positiven Einfluss auf Absatz und Profitabilität nimmt.“

 

Der auf dem Genfer Automobil-Salon im März vorgestellte, neue Volvo XC60 erhielt viel Beifall. Im Sommer rollt das Mittelklasse-SUV zu Preisen ab 54‘000 CHF auf den Schweizer Markt. Im weiteren Jahresverlauf präsentiert der schwedische Premium-Hersteller ausserdem den neuen Volvo XC40, das erste Modell auf der kompakten Modular-Architektur (CMA). Es wird zum weiteren Wachstum der Marke im schnell wachsenden SUV-Segment beitragen.

 

Die wichtigsten Zahlen im Überblick

 

Erstes Quartal 2017

Erstes Quartal 2016

Umsatz

47,592 Milliarden SEK

(5,36 Milliarden CHF)

42,027 Milliarden SEK

(4,73 Milliarden CHF)

Betriebsergebnis (EBIT)

3,491 Milliarden SEK

(393,42 Millionen CHF)

3,145 Milliarden SEK 

(354,36 Millionen CHF)

Umsatzrendite

7,3 %

7,5 %

Nettogewinn

2,606 Milliarden SEK

(293,62 Millionen CHF)

2,069 Milliarden SEK

(233,11 Millionen CHF)

Cash Flow

-2,304 Milliarden SEK

(-259,6 Millionen CHF) 

-323 Milliarden SEK

(-36,4 Millionen CHF)

 

Weitere Details zu den Ergebnissen des ersten Quartals 2017 finden sich auf der Volvo Cars Investor Relations Webseite.

 

Der Absatz in der Asien-Pazifik-Region kletterte im ersten Quartal 2017 um 16 Prozent auf 32‘872 Fahrzeuge, was insbesondere an einer starken Entwicklung in China, dem grössten Einzelmarkt von Volvo, lag. Hier verkaufte Volvo 23‘335 Fahrzeuge, plus 18,8 Prozent. Verantwortlich sind die vor Ort produzierten Volvo XC60 und S60L, aber auch die Volvo XC90 und S90.

 

In der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) stiegen die Verkaufszahlen um 9,2 Prozent auf 78‘820 Einheiten. Neben dem Heimatmarkt Schweden verzeichnete Volvo in Grossbritannien und Deutschland deutliche Zuwächse. Hierzu haben die neuen Volvo V90 und XC90 beigetragen, aber auch das beliebteste Mittelklasse-SUV im europäischen Premium-Segment, der Volvo XC60.

 

In Amerika verkaufte Volvo 16‘641 Fahrzeuge, davon 13‘476 Einheiten allein in den USA. Der XC90 ist das beliebteste Volvo Modell in der Region.

Keywords:
Unternehmen
Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Cars. Beschriebene Ausstattungen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können je nach Land variieren und ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden.
Kontakt
  • Simon Krappl
    Marketing & Communications Director | Switzerland
    Volvo Automobile (Schweiz) AG
    Mobil: +41 79 290 19 60

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Diese Website nutzt Cookies, um die Nutzung der Seite für Sie zu verbessern. Diese Cookies speichern keine persönlichen Daten. Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinien-Seite.

Akzeptieren