Presseinfos

Der neue Volvo XC60 lenkt Sie automatisch aus der Gefahrenzone

 

Zürich – Der Schwedische Premium-Hersteller Volvo Cars präsentiert am Genfer Autosalon den neuen Volvo XC60 mit drei neuen, modernen Assistenzsystemen, die vor Gefahren schützen.

 

Die neuen Sicherheitsfunktionen bieten dem Fahrer automatische Lenkassistenz oder greifen – wenn nötig – ein, um potenzielle Kollisionen zu vermeiden. Volvo ist überzeugt, dass diese fortschrittlichen Funktionen den neuen XC60 zu einem der sichersten Fahrzeuge auf unseren Strassen machen.

 

«Wir arbeiten seit vielen Jahren an Kollisionsvermeidungssystemen und erleben immer wieder, wie wirksam diese sind. Allein in Schweden haben dank unserer Kollisionswarnung mit Notbremsfunktion die Auffahrunfälle um rund 45 Prozent* abgenommen. Mit dem XC60 gehen wir nun den nächsten Schritt zur Verhinderung vermeidbarer Kollisionen, indem wir Lenkassistenz und zusätzliche Fahrerunterstützung hinzufügen», erklärt Malin Ekholm, Senior Director, Volvo Cars’ Safety Centre.

 

 

City Safety umfasst im neuen XC60 eine Lenkunterstützung. Diese wird selbstständig aktiv, sollte das automatische Bremsen nicht ausreichen, um eine Kollision zu vermeiden. Die Lenkassistenz greift in diesem Fall in die Steuerung des XC60 ein und umfährt das Hindernis. City Safety hilft so bei der Vermeidung von Kollisionen mit Fahrzeugen, Fussgängern und grossen Tieren. Aktiv ist die Lenkassistenz bei Geschwindigkeiten von 50-100 km/h.

 

Eine weitere Neuheit bringt Volvo Cars mit der sogenannten „Oncoming Lane Mitigation“. Ein Spurhalteassistent für Gegenverkehr, welcher speziell hilft, Kollisionen mit entgegenkommenden Fahrzeugen auf der Nachbarspur zu vermeiden. Verlässt der Fahrer unbemerkt seine Fahrspur, warnt das System und führt ihn mithilfe der automatischen Lenkassistenz zurück, aus dem Weg des Gegenverkehrs. Das System ist aktiv bei Geschwindigkeiten von 60-140 km/h.

 

«Diese drei neuen Funktionen sind wichtige Schritte auf unserem Weg zu voll autonomen Fahrzeugen», sagt Malin Ekholm.

 

Auch der optionale Totwinkelassistent BLIS, welcher vor Fahrzeugen im toten Winkel warnt, wurde weiterentwickelt und umfasst neu ebenfalls eine Lenkunterstützung. Bei einer drohenden Kollision wird das Fahrzeug sicher aus der Gefahrenzone zurück in die eigene Spur gelenkt.

 

«Der neue XC60 vereint alle Vorteile der Sicherheitstechnologie, die wir mit unseren grösseren Fahrzeugen der 90er-Baureihe eingeführt haben. Das ist ganz im Sinn unserer Entwicklung von Systemen für sicheres Fahren unter realistischen Bedingungen auf echten Strassen. Unsere Vision dabei ist, dass bis 2020 niemand mehr in einem neuen Volvo ums Leben kommt oder schwer verletzt wird», so Malin Ekholm weiter.

 

Der XC60 ist mit zahlreichen hochkarätigen Sicherheitssystemen ausgestattet, ebenso wie seine grösseren Geschwister der 90er-Baureihe. Neben Lenkassistenz, City Safety und BLIS zählen Grosstiererkennung, Spurhalteassistent und optional die Funktion Pilot Assist, welche zusätzliche Fahrassistenz und Bequemlichkeit bietet, dazu.

 

Enthüllt wird der neue Volvo XC60 im Rahmen des Genfer Autosalon.

 

*Die Kollisionswarnung mit Notbremsfunktion ist Teil des Systems City Safety. Die 45 prozentige Reduzierung bei Auffahrunfällen in Schweden bezieht sich auf Fahrzeuge, die mit der dritten Generation dieser Technologie ausgestattet sind.

Keywords:
Sicherheit, Technologie, 2018, Autonomes Fahren, XC60
Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Cars. Beschriebene Ausstattungen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können je nach Land variieren und ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden.
Kontakt
  • Simon Krappl
    Marketing & Communications Director | Switzerland
    Volvo Automobile (Schweiz) AG
    Mobil: +41 79 290 19 60

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Diese Website nutzt Cookies, um die Nutzung der Seite für Sie zu verbessern. Diese Cookies speichern keine persönlichen Daten. Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinien-Seite.

Akzeptieren