Pressemeldungen

Fakten und Daten: Volvo Car Corporation und Volvo Car Germany 2010

Fakten und Daten
Volvo Car Corporation und Volvo Car Germany 2010

 

■ Zhejiang Geely Holding Group Company Ltd. neuer Besitzer von Volvo
■ Stefan Jacoby neuer Präsident und CEO der Volvo Car Corporation
■ Neuer Verwaltungsrat mit prominenten Mitgliedern 
■ Weltweite Verkäufe um 11,6 Prozent auf 373.525 Einheiten gestiegen 
■ Volvo S60 und Volvo V60 neu auf dem Markt

 

Die Volvo Car Corporation zählt als traditionsreicher Premium-Hersteller zu den weltweit renommiertesten Marken im Automobilbereich und deckt mit ihrem Angebot nahezu alle Fahrzeugsegmente ab. Seit 1958 ist der schwedische Hersteller in Deutschland vertreten. Die Volvo Car Germany GmbH (einstmals Volvo Deutschland GmbH) ist eine hundertprozentige Tochter der Volvo Car Corporation (Göteborg) und beschäftigt an ihrem heutigen Stammsitz in Köln-Rodenkirchen, im Schulungszentrum Dietzenbach sowie im Außendienst zusammen rund 130 Mitarbeiter (Stand 31.12.2010). Begonnen hatte die Volvo Geschichte in Deutschland in Frankfurt am Main. 1965 folgte der Umzug ins benachbarte Dietzenbach. 1994 wechselte der Firmensitz nach Brühl bei Köln, bevor Anfang 1995 die heutigen Räumlichkeiten in Köln-Rodenkirchen bezogen wurden. Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH ist seit 1. Februar 2010 Bernhard Bauer.

 

Der Konzern
Volvo wurde 1927 in Schweden gegründet und ist heute in mehr als 100 Ländern vertreten. Der schwedische Hersteller gehörte zunächst zur Volvo AB, von 1999 bis August 2010 zur Ford Motor Company, seither zur Zhejiang Geely Holding Group Company Limited, einer der größten privaten chinesischen Automobilhersteller. Am 15. Juli 2010 wurde Li Shufu, Besitzer und Chairman von Geely, zum Vorsitzenden des Volvo Verwaltungsrates ernannt, wenige Wochen später Stefan Jacoby zum Präsident und CEO der Volvo Car Corporation. Gleichzeitig wurde ein neuer Verwaltungsrat berufen, dem prominente Mitglieder aus Führungsgremien der Automobilindustrie angehören. So zum Beispiel Dr. Herbert Demel, Vorstand des Zulieferers Magna, oder Håkan Samuelsson, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Nutzfahrzeugherstellers MAN. Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1927 hat Volvo fast 16 Millionen Personenwagen produziert. Zum Jahresende 2010 beschäftigte Volvo weltweit über 21.000 Mitarbeiter.
 
Die Marktentwicklung
Im Jahr 2010 betrug der weltweite Absatz 373.525 Fahrzeuge, was einem Plus von 11,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Besonders großen Anteil am Wachstum hatten China mit einem Plus 36,2 Prozent (30.522 Einheiten) und Skandinavien mit plus 29 Prozent. Ebenfalls sehr positiv entwickelten sich Russland (plus 54,5 Prozent), Belgien (plus 35,9 Prozent) und Norwegen (38,9 Prozent). Bereits im ersten Quartal 2010 kehrte Volvo in die Gewinnzone zurück.

 

Der vielfach ausgezeichnete Volvo XC60 war mit 80.723 Einheiten (Vorjahr 61.667) wiederum das weltweit meistverkaufte Modell des schwedischen Herstellers. Auf den Plätzen zwei und drei folgten wie im Vorjahr die Kombimodelle Volvo V50 (56.098 Einheiten) und Volvo V70 (48.872), die beide eine leichte Steigerung gegenüber 2009 aufwiesen. Einen blendenden Start legte die neue Mittelklasse-Limousine Volvo S60 hin, von der in den wenigen Monaten nach Markteinführung im September fast 14.000 Einheiten verkauft wurden. Ebenfalls neu im Modellprogramm ist der Sport-Kombi Volvo V60, der allerdings erst gegen Ende des Jahres auf einigen Märkten eingeführt wurde.

 

Auf dem wichtigen US-Markt musste Volvo einen leichten Rückgang hinnehmen, dennoch blieben die USA mit 53.952 Einheiten größter Markt für den schwedischen Premium-Hersteller, dicht gefolgt von Schweden mit 52.894 Einheiten. Die weiteren Platzierungen: Großbritannien (37.940), China (30.522) und Deutschland (25.795).
 
Die Produktionsstätten
Volvo unterhält drei große Werke in Europa. Dazu zählen die Produktionsstätten in Torslanda (Schweden), wo die Modelle Volvo S80, Volvo V70, Volvo V60, Volvo XC70 und Volvo XC90 gefertigt werden sowie das schwedische Werk Uddevalla, wo der Volvo C70 produziert wird. Uddevalla wird von dem gemeinsamen Unternehmen Pininfarina Sverige AB betrieben (Volvo Car Corporation 40 Prozent, Pininfarina SpA 60 Prozent). Ein weiterer wichtiger Fertigungsstandort ist das Werk im belgischen Gent, Fertigungsstätte für die Modelle Volvo XC60, Volvo S40, Volvo V50, Volvo S60 und Volvo C30. Zudem existiert eine Produktionsstätte in Chongqing (China), wo der Volvo S80L und der Volvo S40 für den dortigen Markt gefertigt wird, sowie Montagewerke in Thailand und Malaysia.
 

Die Modellpalette
Volvo hat sich weltweit als Premium-Hersteller etabliert und deckt mit seinem Angebot nahezu alle Fahrzeugsegmente ab. Die Modellpalette reicht vom Kompaktmodell Volvo C30 über die Limousine Volvo S40, den Mittelklasse-Kombi Volvo V50, die attraktive Limousine Volvo S60, den Sportkombi V60, das Cross-Over-Modell Volvo XC60, den erfolgreichen Familienkombi Volvo V70, das Multitalent Volvo XC70, die Oberklasse-Limousine Volvo S80 und das Sport-Utility-Vehicle (SUV) Volvo XC90 bis hin zum viersitzigen Premium-Cabriolet Volvo C70. Für seine Modelle bietet Volvo eine breite Palette hochmoderner Benzin- und Dieselmotoren an - und zwar als Vier-, Fünf-, oder Sechszylinder. Das Leistungsspektrum reicht je nach Modell von 115 PS (84 kW) bis 304 PS (224 kW).
 
Die Modellpalette im Detail
Den Einstieg in die Welt von Volvo markiert das Premium-Kompaktmodell Volvo C30. Unverwechselbares Erkennungsmerkmal ist die große gläserne Heckklappe, die Erinnerungen an den legendären Volvo P1800 ES („Schneewittchensarg") weckt. Der attraktive Kompakte ist erhältlich mit Vier- und Fünfzylindermotoren im Leistungsspektrum von 115 PS (84 kW) bis 230 PS (169 kW). Dazu gehört auch eine FlexiFuel Variante mit 145 PS (107 kW), die wahlweise mit Benzin oder Bio-Ethanol (E85) betrieben werden kann. Besonders sparsam und emissionsarm ist der Volvo C30 DRIVe Start/Stop mit einem 115 PS (84 kW) starken 1,6-Liter-Dieselmotor und Start/Stop-Automatik. Er benötigt lediglich 3,8 Liter auf 100 Kilometer und repräsentiert mit CO2-Emissionen von nur 99 g/km einen der niedrigsten Werte seiner Klasse.

 

Nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen sich die Mittelklasse-Modelle Volvo S40 und Volvo V50, die ebenfalls mit Vier- und Fünfzylindermotoren im Leistungsspektrum von 115 PS (84 kW) bis 230 PS (169 kW) angeboten werden. Auch hier ergänzt eine FlexiFuel Variante mit 145 PS (107 kW) das Angebot. Die jeweiligen DRIVe Varianten gehören mit einem Kraftstoffverbrauch von 3,8 l/100 km und CO2-Emissionen von 99 g/km zu den sparsamsten und umweltverträglichsten Fahrzeugen dieses Segments.

 

Das Mittelklasse-Cabriolet Volvo C70 verbindet Open-Air-Feeling mit erstklassigem Komfort und vorbildlicher Sicherheit. Durch das dreigeteilte Stahl-Hardtop überzeugt der Viersitzer gleichermaßen als modernes Cabriolet und klassisches Coupé. Die beiden neuen neuen 2,0-Liter-Fünfzylinder-Turbodiesel mit 177 PS 8130 kW) bzw. 150 PS (110 kW) und serienmäßiger Bremsenergierückgewinnung sind sparsam und durchzugsstark zugleich. Sportliche Top-Variante ist ein Turbo-Benziner mit 230 PS (169 kW).
 
Highlights des Jahres 2010 waren die Markteinführungen der beiden Mittelklasse-Modelle Volvo S60 und Volvo V60. Die Limousine kam im Herbst 2010 auf den deutschen Markt, der Sportkombi folgte Ende 2010. Beide Modelle sind serienmäßig mit dem City Safety System ausgerüstet, das Auffahrunfälle bis zu einer Geschwindigkeitsdifferenz von 30 km/h komplett verhindern oder zumindest die Unfallfolgen drastisch mindern kann. Weltweit einzigartig ist die erstmals im Volvo S60 und Volvo V60 vorgestellte Fußgängererkennung mit automatischer Notbremsfunktion. Das System erkennt Fußgänger, die vor dem Fahrzeug die Fahrbahn betreten, warnt den Fahrer und leitet automatisch eine Vollbremsung ein, falls er nicht rechtzeitig reagiert. Bis zu einer Geschwindigkeit von 35 km/h kann das System so Kollisionen mit Fußgängern verhindern. Bei höherem Tempo wird die Geschwindigkeit so weit wie möglich reduziert, um die Unfallfolgen zu mindern.

 

Das optional erhältliche System beinhaltet zugleich das aktive Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Stau-Assistent und Distanzwarner. Sowohl für den Volvo S60 als auch den Volvo V60 stehen sieben Triebwerke zur Wahl, fünf Benziner und zwei Diesel. Top-Motorisierung bei den Benzinern ist der Sechszylinder-Turbo-Benziner mit drei Litern Hubraum und einer Leistung von 304 PS (224 kW). Hinzu kommen vier neue sparsame Vierzylinder-GTDI-Benzinmotoren mit Direkteinspritzung und einer Leistungsspanne von 150 PS (110 kW) bis 240 PS (176 kW). Komplettiert wird das Motorenangebot durch drei sparsame Turbodiesel von 115 PS (85 kW) bis 205 PS (151 kW). Auch Volvo S60 und Volvo V60 sind in einer DRIVe Variante erhältlich, die mit einem Verbrauch von 4,3 l/100 km (Volvo S60) bzw. 4,5 l/100 km (Volvo V60) und CO2-Emissionen von 114 bzw. 119 g/km überzeugen.

 

Weiter auf Erfolgskurs befindet sich der Volvo XC60, der 2010 das weltweit am meisten verkaufte Volvo Modell war. Bei dem innovativen Cross-Over-Modell der Mittelklasse, das bei seiner Markteinführung das erste Fahrzeug mit serienmäßigem City Safety System war, wurde die Motorenpalette um zwei Benziner mit Direkteinspritzung und einen Turbodiesel erweitert, so dass nunmehr sieben Triebwerke, vier Benziner und drei Turbodiesel, im Leistungsspektrum von 163 PS (120 kW) bis 304 PS (224 kW) zur Wahl stehen. Auch beim Volvo XC60 gibt es eine DRIVe Variante, die über Frontantrieb verfügt und auf einen Durchschnittsverbrauch von 5,9 l/100 km kommt.

 

In der oberen Mittelklasse ist das Multitalent Volvo XC70 angesiedelt. Der Begründer des Cross-Over-Segments bewegt sich dank Allradantriebs (bei den AWD-Modellen) und erhöhter Bodenfreiheit abseits befestigter Straßen ebenso souverän wie auf Asphalt. Als Antrieb stehen vier leistungsstarke und wirtschaftliche Motoren zur Wahl, ein Benziner und drei Turbodiesel. Top-Modell ist ein Sechszylinder-Turbo-Benziner, der jetzt über 304 PS (224 kW) verfügt. Neu bei den Dieseln ist ein sparsamer Fünfzylinder, der serienmäßig mit Bremsenergie-Rückgewinnung ausgestattet ist, 163 PS (120 kW) leistet und in der frontgetriebenen DRIVe Version lediglich 5,9 Liter auf 100 Kilometer verbraucht.

 

Der Volvo V70 ist das Synonym für einen klassischen Kombi und skandinavisches Design: sportliche Dynamik, komfortable Platzverhältnisse, elegantes Äußeres und innovative Sicherheitslösungen. Der Kombi der oberen Mittelklasse zählt dank seines hoch entwickelten Netzwerks interaktiver Sicherheitssysteme zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse. Das Motorenprogramm beinhaltet fünf Benziner und drei Turbodiesel im Leistungsspektrum von 163 PS (120 kW) bis 304 PS (224 kW). Neu sind dabei ein Vierzylinder-Turbo-Benziner mit Direkteinspritzung (203 PS/149 kW) und ein Fünfzylinder-Turbodiesel mit 163 PS (120 kW). Beide Aggregate sind mit Bremsenergie-Rückgewinnung ausgestattet.

 

Ebenfalls in der oberen Mittelklasse ist der Volvo S80 angesiedelt. Die Limousine verbindet zeitlos-elegantes Design mit erstklassigem Reisekomfort, souveränen Fahreigenschaften und innovativer Technik. Das Interieur zeichnet sich durch hohe Funktionalität und Ergonomie aus, die einzigartige Sicherheitstechnik bietet vorbildlichen Schutz. Das Antriebsprogramm umfasst sieben Aggregate, fünf Benziner und zwei Turbodiesel, und reicht von 163 PS (120 kW) bis 304 PS (224 kW). Gleich vier Motoren sind neu im aktuellen Modelljahr: drei Vierzylinder-Turbo-Benziner mit Direkteinspritzung (180 PS/132 kW bis 240 PS/176 kW) und ein Fünfzylinder-Turbodiesel mit 163 PS 120 kW).

 

Das erste SUV des schwedischen Premium-Herstellers, der Volvo XC90, verbindet maximale Mobilität mit optimaler Sicherheit. Mit seinen souveränen Fahreigenschaften setzt er ebenso Maßstäbe wie mit der Flexibilität des Innenraums und dem vorbildlichen Sicherheitskonzept. Seite Mitte 2010 ist der Volvo XC90 erstmals auch mit Frontantrieb erhältlich. Als Antrieb dient dabei ein 163 PS (120 kW) starker Fünfzylinder-Turbodiesel. Alternativ stehen ein weiterer Fünfzylinder-Turbodiesel mit 200 PS (147 kW) sowie als Benziner ein überarbeiteter Sechszylinder-Saugmotor mit 243 PS (179 kW) zur Verfügung.

 

Den ersten Höhepunkt des Automobiljahres 2011 setzt Volvo mit der Präsentation des ersten Diesel-Plug-in-Hybridmodells im März auf dem Genfer Automobil-Salon. Der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid kann sowohl ausschließlich mit Diesel als auch rein elektrisch gefahren werden. Diese Technik wird derzeit von keinem anderen Hersteller angeboten. Als Elektrofahrzeug hat er eine Reichweite von 50 Kilometern, als hocheffizientes Hybridfahrzeug weist er einen Verbrauch von 1,9 Liter auf 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von nur 49 Gramm pro Kilometer auf. Die Vorderräder werden von einem modifizierten D5 Fünfzylinder-Turbodiesel mit 2,4 Liter Hubraum angetrieben, der 215 PS (158 kW) und ein maximales Drehmoment von 440 Nm aufbietet. An der Hinterachse arbeitet ERAD (Electric Rear Axle Drive) in Form eines Elektromotors mit 70 PS, der seine Kraft aus einer 12 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht. Übertragen wird die Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe.

 

Volvo in Deutschland
Volvo bietet auch in Deutschland das komplette Portfolio von elf verschiedenen Baureihen an - vom Kompaktmodell Volvo C30 bis zum Oberklasse-SUV Volvo XC90. Im Jahr 2010 wurden 25.795 Volvo Fahrzeuge zugelassen, dies entspricht einem Marktanteil von 0,88 Prozent (Vorjahr 0,68%). Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich daraus ein moderates Minus von 1,0 Prozent. Im gleichen Zeitraum gingen die Absatzzahlen der deutschen Hersteller um 17,4% zurück, die der Importmarken gar um 32,2%. Auf dem Gebiet der gewerblichen Zulassungen schneidet Volvo etwas besser ab: 43% der Käufer waren Gewerbekunden, der Flotten-Marktanteil liegt bei 1,44%.
 
Besonders beliebt bei den deutschen Kunden waren die XC-Modelle, die 40,5% der Verkäufe ausmachten. Eine deutliche Steigerung gab es bei den besonders sportlichen R-Design Varianten, die derzeit in neun von elf Baureihen angeboten werden: fast jeder zehnte in 2010 verkaufte Volvo war eine R-Design Version. Eine weitere Zunahme verzeichnete Volvo auch bei den besonders sparsamen DRIVe Modellen, die auf einen Anteil von 13,3% kamen und derzeit in sieben Baureihen angeboten werden.

 

Meistverkauftes Modell war auch in Deutschland wiederum der Volvo XC60, der sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb angeboten wird, mit 7.470 Einheiten. Das zweitbeste Zulassungsergebnis in Deutschland erzielte der Volvo V50 mit 4.372 Einheiten, gefolgt vom Volvo V70 mit 4.303 Einheiten. Einen guten Start legte der neue Volvo S60 hin, der erst im September 2010 auf den Markt kam und dabei auf 1.580 Einheiten kam. Traditionell wird in Deutschland allerdings die fünftürige Variante, der Volvo V60, auf Dauer größere Stückzahlen generieren. Der attraktive Sportkombi kam allerdings erst Ende 2010 auf den deutschen Markt und wird erst in der Zulassungsstatistik 2011 sein Potential zum Ausdruck bringen. Der Fahrzeugbestand von Volvo betrug zum 1. Januar 2011 auf dem deutschen Markt 425.270 Fahrzeuge, was einem Marktanteil von 1,0% entspricht.
 
Das Vertriebs- und Servicenetz
Volvo verfügt in Deutschland über ein ausgedehntes Vertriebs- und Servicenetz, das auf
289 Verkaufsstandorte und 84 reine Servicebetriebe verteilt ist (Stand: 1.1.2011). 136 Händler vertreten die Marke Volvo exklusiv.

 

Die Kernwerte von Volvo
Sicherheit, Qualität und Umweltschutz - das sind die Kernwerte von Volvo. Der schwedische Hersteller hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit die Nummer eins in Sachen Kundenzufriedenheit zu werden. Die hohe Fertigungsqualität bei Volvo ist legendär. Ersichtlich wird dies beispielsweise an der hohen Lebensdauer der Fahrzeuge: ein Volvo hat im Schnitt eine „Lebenserwartung" von 18 Jahren. Zugleich engagiert sich Volvo seit Gründung des Unternehmens für den bestmöglichen Insassenschutz und hat eine Vielzahl von Sicherheits-Features weltweit als erster Hersteller auf den Markt gebracht - von der Sicherheitszelle über die Verbundglas-Windschutzscheibe bis zum Drei-Punkt-Sicherheitsgurt. Heute heißen die Meilensteine der Fahrzeugsicherheit Fußgängererkennung mit automatischer Notbremsfunktion, City Safety, aktives Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Bremsassistent Pro und Einleitung einer Notbremsung, Driver Alert, Überroll-Schutzsystem ROPS, elektronische Fahrdynamikregelung DSTC, Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS, Front-, Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags, Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS, Toter-Winkel-Warnsystem BLIS und Intelligentes Fahrer-Informationssystem IDIS. Diese Elemente der aktiven und passiven Sicherheit repräsentieren den aktuellen Stand der Technik in diesem Bereich.
 
Auch das Umweltschutz-Engagement von Volvo ist beispielhaft. So führte Volvo 1976 als weltweit erster Produzent den Drei-Wege-Katalysator mit Lambda-Sonde ein und war der erste Hersteller, der detaillierte Umwelt-Produkterklärungen für alle Modelle einführte. Alle Modelle sind bezogen auf ihr Gesamtgewicht zu 85 Prozent recyclebar. Neben dem Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid, der im März 2011 erstmals vorgestellt wird und 2012 auf den Markt kommen wird, arbeitet der schwedische Premium-Hersteller derzeit mit Hochdruck an der Entwicklung des Volvo C30 Electric, der rein elektrisch betrieben werden soll. Einige hundert Prototypen aus seriennaher Fertigung kommen noch in 2011 in verschiedenen Märkten auf die Straße und werden in Feldversuchen zum Beispiel bei Leasingnehmern aus unterschiedlichen Bereichen der Industrie bzw. des öffentlichen Lebens eingesetzt.

 

Parallel zur Entwicklung zukünftiger Antriebstechniken erweitert Volvo kontinuierlich sein Angebot besonders verbrauchsgünstiger Fahrzeuge mit „klassischen" Antriebseinheiten (Benzin, Diesel, Bio-Ethanol, Gas). Herausragend und in den jeweiligen Segmenten beispielhaft sind die unter dem Label DRIVe verkauften Modelle mit Dieselmotoren, die in der Spitze Emissionen von nur noch 99 g/km CO2 aufweisen, was einem Verbrauch von 3,8 Litern auf 100 km entspricht. Insgesamt bietet Volvo aktuell sieben DRIVe Modelle an, die den Wert von 120 g/km CO2 unterschreiten.


 

Keywords:
Unternehmen
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Cars's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

Akzeptiert