Pressemeldungen

Volvo Car Group kooperiert mit Waymo

  • Fokus auf AD-Technologie der Stufe 4
  • Neue Elektrofahrzeug-Plattform für Ride-Hailing-Dienste
  • Autonomes Fahren trägt zur Verkehrssicherheit bei

 

Wien. Die Volvo Car Group, einschließlich ihrer Schwestermarken Polestar und Lynk & Co. International, gehen eine strategische Partnerschaft mit Waymo ein, einem weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung von Technologien für autonomes Fahren.

 

Waymo ist der exklusive Partner der Volvo Car Group für die AD-Technologie der Stufe 4 (wie von SAE International definiert). Im ersten Schritt liegt der Fokus der Zusammenarbeit darauf, die Technologie von Waymo für autonomes Fahren – den Waymo Driver – in eine völlig neue, mobilitätsorientierte Elektrofahrzeug-Plattform für Ride-Hailing-Dienste zu integrieren.

 

„Selbstfahrende Fahrzeuge haben das Potenzial, die Verkehrssicherheit auf ein bisher nicht gekanntes Niveau zu heben sowie die Art und Weise, wie Menschen leben, arbeiten und reisen, zu revolutionieren“, sagt Henrik Green, Chief Technology Officer der Volvo Car Group. „Unsere globale Partnerschaft mit Waymo eröffnet neue und aufregende Geschäftsmöglichkeiten für Volvo Cars, Polestar sowie Lynk & Co.“

 

„Diese Schlüsselpartnerschaft mit der Volvo Car Group trägt dazu bei, den Weg für den weltweiten Einsatz der Waymo Driver-Technologie in den kommenden Jahren zu ebnen, und stellt einen wichtigen Meilenstein in der äußerst wettbewerbsintensiven autonomen Fahrzeugindustrie dar“, sagt Adam Frost, Chief Automotive Officer von Waymo. „Die Volvo Car Group teilt unsere Vision, eine autonome Zukunft zu schaffen, in der die Straßen sicherer und der Transport einfacher zu nutzen sowie umweltfreundlicher ist. Wir freuen uns sehr, die Volvo Car Group als unseren jüngsten Automobilpartner begrüßen zu dürfen.“

 

Hinweis:

Waymo gehört zur amerikanischen, börsennotierten Alphabet Firmengruppe (vormals Google) mit Hauptsitz in Mountain View.

 

Die Volvo Car Group 2019

Im Geschäftsjahr 2019 verzeichnete die Volvo Car Group ein operatives Rekordergebnis von 14,3 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 1,36 Milliarden Euro). Der Umsatz betrug 274,1 Milliarden SEK (26,0 Milliarden Euro). Der weltweite Absatz kletterte 2019 um 9,8 Prozent auf das neue Allzeithoch von 705.452 Fahrzeugen. Die Ergebnisse bestätigen den Erfolg des Volvo Transformationsprozesses und stellen die Weichen für die nächste Wachstumsphase des Unternehmens.

 

Über die Volvo Car Group

Volvo wurde 1927 gegründet. Heute zählt die Marke zu den bekanntesten und angesehensten weltweit, mit 705.452 verkauften Fahrzeugen in mehr als 100 Ländern im Jahr 2019. Seit 2010 befindet sich die Volvo Car Group im Besitz der chinesischen Zhejiang Geely Holding (Geely Holding).

 

2019 arbeiteten rund 41.500 Menschen weltweit für die Volvo Car Group. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Göteborg (Schweden). Hier sind auch große Teile von Produktentwicklung, Marketing und Verwaltung angesiedelt. Die chinesische Zentrale der Volvo Car Group ist in Schanghai. Die Fahrzeugproduktion erfolgt hauptsächlich in den Werken in Göteborg, Gent (Belgien), Ridgeville/South Carolina (USA) sowie Chengdu und Daqing (China). Motoren werden im schwedischen Skövde und im chinesischen Zhangjiakou produziert, Karosserieteile werden in Olofström (Schweden) gefertigt.

 

Im Rahmen der neuen Unternehmensphilosophie will Volvo seinen Kunden die Freiheit geben, sich auf persönliche, nachhaltige und sichere Weise zu bewegen. Dieses Ziel spiegelt sich in verschiedenen Plänen wider: Bis zur Mitte dieses Jahrzehnts soll die Hälfte des weltweiten Absatzes vollständig auf Elektroautos entfallen, jedes zweite Fahrzeug wird per Abonnement erworben. Volvo Cars setzt sich auch für eine kontinuierliche Reduzierung seiner CO2-Emissionen ein und will bis 2040 zu einem klimaneutralen Unternehmen werden.

Keywords:
Technik, Unternehmen, Autonome Fahren, Elektrifizierung
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Cars's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.