Pressemeldungen

Volvo produziert Fahrzeuge von Lynk & Co in Gent

Volvo produziert Fahrzeuge von Lynk & Co in Gent

 

  • Engere Zusammenarbeit der beiden Unternehmen

  • Die Produktion im belgischen Volvo Werk startet Ende 2019

  • Volvo ist mit 30 Prozent an junger Automobilmarke beteiligt

 

Schwechat. Volvo wird in seinem Automobilwerk im belgischen Gent ab Ende 2019 Fahrzeuge für die neue Automobilmarke Lynk & Co produzieren. Damit beginnen die beiden Unternehmen eine engere Zusammenarbeit, nachdem Volvo im vergangenen Jahr einen Anteil von 30 Prozent an Lynk & Co erworben hatte. Die neue Volumenmarke der Zhejiang Geely Holding, dem Eigentümer auch von Volvo Cars, wurde 2015 eingeführt.

 

Durch die Bereitstellung der Produktionskapazitäten in Gent unterstützt Volvo die Entwicklung und den Aufbau der neuen Automarke in Europa und fächert seine Geschäftsaktivitäten weiter auf.

 

„Diese neue Marke hat auf dem europäischen Markt ein großes Potenzial, und wir freuen uns, dass wir Lynk & Co mit unserem technischen und industriellen Know-how unterstützen können“, sagt Volvo Präsident und CEO Håkan Samuelsson.

 

Die gemeinsame Produktion mit Lynk & Co wirkt sich positiv auf Kostenniveau, Beschäftigung und Produktionsvolumen am Standort Gent aus und generiert zusätzliche Skaleneffekte im Zusammenhang mit der kompakten Modular-Architektur (CMA), die sowohl von Volvo als auch von Lynk & Co genutzt wird.

 

„Unser Werk in Gent gehört zu den effizientesten Automobilwerken in Europa und besitzt eine hochqualifizierte Belegschaft“, sagte Javier Varela, Senior Vice President für Fertigung und Logistik bei Volvo. „Die Entscheidung von Lynk & Co für Gent als europäischem Produktionsstandort ist ein Beleg für das hohe Qualitätsniveau der globalen Fertigungsstrategie von Volvo.“

 

Die engere Zusammenarbeit zwischen Volvo und seiner Schwestermarke erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem das Unternehmen nach der erfolgten Transformation der vergangenen Jahre in eine neue Phase globalen Wachstums eintritt. Volvo Cars wird zu einem breit gefächerten, modernen Automobilunternehmen. Dazu gehören auch eine elektrifizierte Performance-Marke, ein Software-Start-up, ein Automobil-Abonnement-Service, die Beteiligung an Lynk & Co sowie ein Technologie-Joint-Venture, das Synergien innerhalb der größeren Volvo Car Group und der Zhejiang Geely Holding Group schafft.

 

Gent ist eines von zwei europäischen Automobilwerken von Volvo; seit 1965 laufen hier Volvo Fahrzeuge vom Band. Aktuell sind rund 5.000 Menschen am Standort beschäftigt. Das Werk produziert den neuen Volvo XC40. Das erste Volvo Modell im schnell wachsenden Kompakt-SUV-Segment wurde Anfang März auf dem Genfer Automobilsalon zu Europas Auto des Jahres 2018 gewählt. Auch die Modelle Volvo V40 und Volvo V40 Cross Country werden hier produziert. Demnächst beginnt zudem die Fertigung der im Februar enthüllten neuen Generation des Mittelklasse-Kombis Volvo V60.

 

Neben dem 30-prozentigen Anteil von Volvo sind Geely Auto mit 50 Prozent und die Zhejiang Geely Holding mit 20 Prozent an Lynk & Co beteiligt.

 

 

Die Volvo Car Group 2017

Im Geschäftsjahr 2017 vermeldete die Volvo Car Group ein operatives Rekordergebnis von 14,1 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 1,43 Milliarden Euro) gegenüber 11,0 Milliarden SEK (circa 1,2 Milliarden Euro) im Jahr zuvor. Der Umsatz kletterte auf 210,9 Milliarden SEK (21,37 Milliarden Euro). Der Absatz erreichte 2017 ein neues Allzeithoch von 571.577 Fahrzeugen, ein Plus von 7,0 Prozent gegenüber 2016. Die Ergebnisse bestätigen den Erfolg des Volvo Transformationsprozesses und stellen die Weichen für die nächste Wachstumsphase des Unternehmens.

 

Über die Volvo Car Group

Volvo wurde 1927 gegründet. Heute zählt die Marke zu den bekanntesten und angesehensten weltweit, mit 571.577 verkauften Fahrzeugen in rund 100 Ländern im Jahr 2017. Seit 2010 befindet sich Volvo Cars im Besitz der chinesischen Zhejiang Geely Holding (Geely Holding). Bis 1999 gehörte Volvo Cars zur Swedish Volvo Group, ehe das Unternehmen von der Ford Motor Company erworben wurde.

 

2017 arbeiteten rund 38.000 Menschen weltweit für Volvo Cars. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Göteborg (Schweden). Hier sind auch große Teile von Produktentwicklung, Marketing und Verwaltung angesiedelt. Die chinesische Zentrale von Volvo Cars ist in Shanghai. Die Fahrzeugproduktion erfolgt hauptsächlich in den Werken in Göteborg, Gent (Belgien) und Chengdu und Daqing (China). Motoren werden im schwedischen Skövde und im chinesischen Zhangjiakou produziert, Karosserieteile werden in Olofström (Schweden) gefertigt.

 

Keywords:
Unternehmen, Produktion, 2018, New XC40
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Car Group's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.

Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

Akzeptiert