Pressemeldungen

Motorenwerk im schwedischen Skövde ist erste klimaneutrale Produktionsstätte von Volvo

Motorenwerk im schwedischen Skövde ist erste klimaneutrale Produktionsstätte von Volvo

 

  • Wärmegewinnung aus Müllverbrennung, Biomasse und Biokraftstoff

  • Strom kommt bereits seit dem Jahr 2008 aus erneuerbaren Energien

  • Wichtiger Schritt auf dem Weg zur klimaneutralen Fertigung

 

Schwechat. Das Volvo Motorenwerk im schwedischen Skövde ist die erste klimaneutrale Produktionsstätte des Unternehmens. Die Fertigungsanlage wird seit 1. Januar 2018 aus erneuerbaren Quellen beheizt, nachdem sie schon länger Strom aus regenerativen Energien bezieht. Als erstes Volvo Werk weltweit erreicht Skövde diesen Status und markiert damit einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer klimaneutralen globalen Volvo Fertigung bis 2025.

 

„Eine Verbesserung der Energieeffizienz hat bei uns oberste Priorität. Die dann noch benötigte Energie wollen wir möglichst aus erneuerbaren Ressourcen gewinnen“, erklärt Javier Varela, Senior Vice President für Fertigung und Logistik bei Volvo Cars. „Das Werk in Skövde ist ein wichtiger Teil unserer intensiven Bemühungen, den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wir sind stolz darauf, auf dem Weg zu einer klimaneutralen Fertigung eine Vorreiterrolle innerhalb der Automobilindustrie einzunehmen.“

 

Skövde ist eines von nur wenigen klimaneutralen Automobilwerken in Europa. Die Vereinbarung zwischen Volvo Cars und dem lokalen Versorger sieht vor, dass die im Werk benötigte Wärme aus Müllverbrennung, Biomasse und recyceltem Biokraftstoff generiert wird. Bereits seit dem Jahr 2008 bezieht Skövde, wie auch viele andere europäische Werke des schwedischen Premium-Herstellers, zudem den Strom aus erneuerbaren Energien.

 

„Dies ist ein toller Moment sowohl für das Werk Skövde als auch für Volvo Cars“, freut sich Stuart Templar, Volvo Director für Nachhaltigkeit. „Der Umweltschutz ist einer unserer Markenwerte. Gemeinsam mit unserem Plan, ab 2019 alle neuen Volvo Modelle zu elektrifizieren, wird die klimaneutrale Fertigung unseren CO2-Fußabdruck verringern und so die weltweiten Anstrengungen gegen den Klimawandel unterstützen.“

 

Im Zuge seiner Vision 2025 sucht Volvo Cars stetig nach innovativen Wegen. Schon 2016 wurde beispielsweise im belgischen Fertigungswerk Gent ein Fernwärmesystem eingeführt, das die CO2-Emissionen um 40 Prozent reduziert und 15.000 Tonnen CO2 pro Jahr einspart.

 

„Wir werden auch weiterhin aktiv mit unseren Energieversorgern in allen Regionen zusammenarbeiten, um den Zugang zu erneuerbaren Energien für unsere Fertigungswerke sicherzustellen“, so Javier Varela.

Keywords:
Umwelt, Standorte, Unternehmen, Nachhaltigkeit
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Car Group's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.

Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

Akzeptiert