Pressemeldungen

„Goldenes Ehrenlenkrad“ für Volvo Präsident und CEO Håkan Samuelsson

„Goldenes Ehrenlenkrad“ für Volvo Präsident und CEO Håkan Samuelsson

 

  • Bedeutendste Management-Leistung des Jahres

  • Auszeichnung von „Auto Bild“ und „Bild am Sonntag“

  • Preis wurde am Dienstagabend in Berlin überreicht

 

Berlin. Das renommierte und prestigeträchtige „Goldene Ehrenlenkrad“, das in diesem Jahr bereits zum 35. Mal vergeben wurde und die bedeutendste Management-Leistung in der Automobilindustrie würdigt, geht an Håkan Samuelsson. Der Präsident und CEO der im schwedischen Göteborg beheimateten Volvo Car Group nahm die Auszeichnung am Dienstagabend in Berlin aus den Händen von Tom Drechsler, Chefredakteur Auto der „Bild" Gruppe und „Auto Bild“, entgegen.

 

Die Redaktionen der Publikationen „Auto Bild“ und „Bild am Sonntag“ beurteilen die Leistungen und die zukunftsorientierten Entscheidungen von Håkan Samuelsson als herausragend und positionieren den 66-jährigen Schweden mit der Verleihung des „Goldenen Ehrenlenkrads“ in eine Reihe internationaler Top-Executives, die Automobilgeschichte geschrieben haben.

 

Tom Drechsler, Chefredakteur Auto der „Bild" Gruppe und „Auto Bild“, fasste die Entscheidung der beiden Redaktionen wie folgt zusammen: „Håkan Samuelsson hat den schwedischen Autohersteller nach der Übernahme durch die chinesische Zhejiang Geely Holding Group im Jahr 2010 nachhaltig in die Gewinnzone geführt. Die harte Arbeit der vergangenen Jahre zahlt sich aus, durch die Erneuerung der Modellpalette mit den Modellen Volvo XC90, XC60 sowie S90/V90 an der Spitze, stiegen die Absatzzahlen auf ein neues Rekordniveau. Zudem hat Samuelsson in diesem Jahr die Entscheidung getroffen, ab 2019 jedes neue Volvo Modell elektrifiziert auf den Markt zu bringen und greift ebenfalls ab 2019 als erster europäischer Hersteller Tesla mit drei neuen Modellen der neuen Elektro-Performance-Marke Polestar an.“

 

Die Laudatio anlässlich der Preisverleihung in Berlin hielt Jen-Hsun (Jensen) Huang, Gründer und CEO der Nvidia Corporation. Das in Santa Clara im Silicon Valley ansässige Unternehmen trägt mit seinen Leistungen unter anderem im Bereich künstlicher Intelligenz zur Weiterentwicklung autonom fahrender Automobile bei und ist in diesem Rahmen auch Partner von Volvo Cars.

 

Huang sprach von den tiefgreifenden Veränderungen, von denen die Automobilindustrie und das Computerwesen derzeit gekennzeichnet sind. In diesen Zeiten der Transformation bedarf es starker, visionärer Führungspersönlichkeiten: „Eine solche Persönlichkeit ist der neue Preisträger Håkan Samuelsson“, so Jensen Huang. Und weiter: „Håkan Samuelsson ist einer der Pioniere, die unsere Industrie maßgeblich gestalten. Als CEO von Nvidia bin ich stolz, dass wir mit ihm zusammen arbeiten können und gemeinsam die Mobilität noch sicherer und angenehmer machen.“

 

Håkan Samuelsson, der Maschinenbau an der Königlichen Technischen Hochschule in Stockholm studiert hat, steht seit Oktober 2012 als Präsident und CEO an der Spitze der Volvo Car Group. Zuvor gehörte er bereits zwei Jahre dem Aufsichtsrat (Board of Directors) des Unternehmens an. Insgesamt blickt er auf 40 Berufsjahre zurück, die über lange Zeit geprägt waren von Top-Führungspositionen in der Lastwagen-Industrie, zunächst bei Scania, dann bei der MAN AG – dort hatte er zuletzt die Verantwortung als Chairman und CEO inne. Bei Volvo Cars steht Samuelsson erstmals an der Spitze eines Pkw-Herstellers.

 

Die aktuelle Anerkennung seiner Leistungen mit dem „Goldenen Ehrenlenkrad“ durch unabhängige, im Automobilsektor höchst kompetente Redaktionen war für Håkan Samuelsson ein ganz besonderer Moment in seiner bisherigen Karriere. Anlässlich der Preisverleihung in Berlin sagte der Spitzenmanager: „Es ist eine große Ehre für mich, dass ich heute diesen wertvollen Preis in Empfang nehmen darf. Ich bedanke mich bei den Redaktionen von Auto Bild und Bild am Sonntag, dass sie mich auf diese Weise würdigen. Ich habe zehn Jahre in Deutschland gelebt, kenne die große Bedeutung des Automobils in diesem Land und die Aufmerksamkeit, die der Automobilindustrie zuteil wird. Umso mehr weiß ich diese großartige Auszeichnung zu schätzen, für mich persönlich und für alle Volvo Mitarbeiter ist es ein ganz besonderer Tag, als Hersteller aus Schweden hier erfolgreich zu sein.“

 

 

Die Volvo Car Group 2016

Im Geschäftsjahr 2016 vermeldete die Volvo Car Group ein operatives Rekordergebnis von 11,01 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 1,2 Milliarden Euro) gegenüber 6,6 Milliarden SEK (circa 698 Millionen Euro) im Jahr zuvor. Der Umsatz kletterte auf 180,7 Milliarden SEK (19,1 Milliarden Euro).Der Absatz erreichte 2016 ein neues Allzeithoch von 534.332 Fahrzeugen, ein Plus von 6,2 Prozent gegenüber 2015. Der Rekordabsatz und der operative Gewinn bestärken Volvo auf seinem Weg, weiter in den weltweiten Transformationsprozess zu investieren.

 

Über die Volvo Car Group

Volvo wurde 1927 gegründet. Heute zählt die Marke zu den bekanntesten und angesehensten weltweit, mit 534.332 verkauften Fahrzeugen in rund 100 Ländern im Jahr 2016. Seit 2010 befindet sich Volvo Cars im Besitz der chinesischen Zhejiang Geely Holding (Geely Holding). Bis 1999 gehörte Volvo Cars zur Swedish Volvo Group, ehe das Unternehmen von der Ford Motor Company erworben wurde.

 

Im Dezember 2016 arbeiteten mehr als 31.000 Menschen weltweit für Volvo Cars. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Göteborg (Schweden). Hier sind auch große Teile von Produktentwicklung, Marketing und Verwaltung angesiedelt. Die chinesische Zentrale von Volvo Cars ist in Shanghai. Die Fahrzeugproduktion erfolgt hauptsächlich in den Werken in Göteborg, Gent (Belgien) und Chengdu und Daqing (China). Motoren werden im schwedischen Skövde und im chinesischen Zhangjiakou produziert, Karosserieteile werden in Olofström (Schweden) gefertigt.  

Keywords:
Umwelt, Qualität, Auszeichnungen, Unternehmen, Nachhaltigkeit
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Car Group's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.

Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

Akzeptiert