Pressemeldungen

Volvo Cars steigert Betriebsergebnis im ersten Halbjahr 2017 um 21,2 Prozent

 

  • Operatives Ergebnis von 6,8 Milliarden SEK (712,19 Millionen Euro*)

  • Absatzsteigerung von 8,2 Prozent auf 277.641 Fahrzeuge weltweit

  • Marktanteil in Europa ausgebaut

 

Schwechat/Stockholm. Die Volvo Car Group mit Firmensitz in Göteborg zieht eine überaus positive Halbjahresbilanz: In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 kletterte das Betriebsergebnis um beachtliche 21,2 Prozent auf 6,8 Milliarden Schwedische Kronen (712,19 Millionen Euro*) gegenüber 5,6 Milliarden SEK (586,51 Millionen Euro) im ersten Halbjahr 2016. Entscheidenden Anteil daran hatten der kräftig gewachsene Marktanteil in Europa und das große Absatzplus in China.

 

Der Umsatz legte in den ersten sechs Monaten von 84,2 Milliarden SEK (8,82 Milliarden Euro) auf 99,1 Milliarden SEK (10,38 Milliarden Euro) zu. Volvo erzielte damit eine Umsatzrendite von 6,8 Prozent – im Vergleich zu 6,6 Prozent im Vorjahreszeitraum, obwohl das Unternehmen weiterhin kräftig in neue Modelle und Fahrzeugtechnologien investiert.

 

Der weltweite Absatz stieg im ersten Halbjahr um 8,2 Prozent auf 277.641 Fahrzeuge. Damit steuert Volvo Cars dem vierten Rekordjahr in Folge entgegen. „Wir können starke Gewinne für einen Zeitraum vermelden, in dem wir weiter in unsere Transformation investiert haben“, erklärt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group. „Unser Schwung hält an.“

 

In der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) baute das Unternehmen seinen Marktanteil im ersten Halbjahr aus, was insbesondere auf ein gesundes Wachstum in Schlüsselmärkten zurückzuführen ist. Der Absatz in der Region legte um 6,6 Prozent zu.

 

In der Asien-Pazifik-Region und insbesondere in China wuchs Volvo schneller als der Gesamtmarkt: Die Verkaufszahlen in der Region stiegen um 22,6 Prozent, in China steht sogar ein Plus von 27,6 Prozent.

 

In den USA erwartet Volvo mit einem starken zweiten Halbjahr auch Zuwächse für das laufende Gesamtjahr: Lieferengpässe beeinträchtigten noch das erste Quartal, doch das zunehmende Wachstum in Quartal zwei und der Auslieferungsbeginn des neuen Mittelklasse-SUV Volvo XC60 deuten auf einen starken Abschluss hin.

 

„Weltweit gehen wir davon aus, dass sich das Wachstum des ersten Halbjahres fortsetzen wird. Wir sind zuversichtlich, beim Absatz ein erneutes Rekordjahr zu erzielen“, so Samuelsson.

 

Im Herbst präsentiert der schwedische Premium-Hersteller mit dem neuen Volvo XC40 zudem das erste kompakte Premium-SUV der Marke, von dem weitere Impulse ausgehen werden. Das neueste Mitglied tritt in eines der wachstumsstärksten Fahrzeugsegmente überhaupt ein und komplettiert die SUV-Palette des Unternehmens.

 

Weitere Details zu den Ergebnissen des ersten Halbjahrs 2017 finden sich auf der Volvo Cars Investor Relations Webseite.

 

 

* Der den Umrechnungen zugrundeliegende Wechselkurs: 1 Euro = 9,548 SEK

 

 

Die Volvo Car Group 2016

Im Geschäftsjahr 2016 vermeldete die Volvo Car Group ein operatives Rekordergebnis von 11,01 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 1,2 Milliarden Euro) gegenüber 6,6 Milliarden SEK (circa 698 Millionen Euro) im Jahr zuvor. Der Umsatz kletterte auf 180,7 Milliarden SEK (19,1 Milliarden Euro).Der Absatz erreichte 2016 ein neues Allzeithoch von 534.332 Fahrzeugen, ein Plus von 6,2 Prozent gegenüber 2015. Der Rekordabsatz und der operative Gewinn bestärken Volvo auf seinem Weg, weiter in den weltweiten Transformationsprozess zu investieren.

 

Über die Volvo Car Group

Volvo wurde 1927 gegründet. Heute zählt die Marke zu den bekanntesten und angesehensten weltweit, mit 534.332 verkauften Fahrzeugen in rund 100 Ländern im Jahr 2016. Bis 1999 gehörte Volvo Cars zur Swedish Volvo Group, ehe das Unternehmen von der Ford Motor Company erworben wurde. Seit 2010 befindet sich Volvo Cars im Besitz der chinesischen Zhejiang Geely Holding (Geely Holding).

 

Im Dezember 2016 arbeiteten mehr als 31.000 Menschen weltweit für Volvo Cars. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Göteborg (Schweden). Hier sind auch große Teile von Produktentwicklung, Marketing und Verwaltung angesiedelt. Die chinesische Zentrale von Volvo Cars ist in Shanghai. Die Fahrzeugproduktion erfolgt hauptsächlich in den Werken in Göteborg, Gent (Belgien) und Chengdu und Daqing (China). Motoren werden im schwedischen Skövde und im chinesischen Zhangjiakou produziert, Karosserieteile werden in Olofström (Schweden) gefertigt.  

 

Keywords:
Unternehmen
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Cars's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.