Pressemeldungen

Volvo Car Group erwartet für 2016 erneut Rekordabsatz

 

  • Allzeithoch von 503.127 Fahrzeugen wird voraussichtlich nochmals übertroffen

  • Gewinnsteigerung durch Wachstum in allen drei Schlüsselregionen

  • Operatives Ergebnis im Jahr 2015 verdreifacht

 

Stockholm. Volvo Cars erwartet 2016 einen erneuten Rekordabsatz. Nach dem Allzeithoch von mehr als 500.000 verkauften Fahrzeugen in 2015, rechnet das Unternehmen in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge mit einem Zuwachs. Auch das operative Ergebnis wird voraussichtlich steigen, wie Präsident und CEO Håkan Samuelsson im Rahmen der heutigen Jahrespressekonferenz in Stockholm verkündete. Hierzu werden vor allem Absatzsteigerungen in den drei Schlüsselregionen China, Europa und den USA beitragen.

 

2015 verdreifachte die Volvo Car Group ihr operatives Ergebnis von 2,128 Milliarden Schwedischen Kronen (circa 224,68 Millionen Euro*) auf 6,62 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 698,96 Millionen Euro). Auch der Umsatz kletterte im vergangenen Jahr von 137,59 Milliarden SEK (14,53 Milliarden Euro) auf 164,04 Milliarden SEK (17,32 Milliarden Euro).

 

Der gesamte Finanzbericht 2015 steht ab sofort auf der Volvo Media Site unter

 

https://www.media.volvocars.com/global/en-gb/download/174022

 

zum Download bereit.

 

Das Unternehmen verzeichnete außerdem einen Rekordabsatz von weltweit 503.127 Fahrzeugen. Erstmals in seiner inzwischen 89-jährigen Geschichte verkaufte das Unternehmen in einem Jahr mehr als eine halbe Million Autos, wozu sowohl die erfolgreiche Einführung des Premium-SUV Volvo XC90 als auch die starken Absatzzahlen der anderen Modelle beitrugen. Schon 2014 vermeldete Volvo mit 466.000 verkauften Fahrzeugen ein Allzeithoch.

 

Um seine langfristige Strategie, ein wirklich globales Premium-Automobilunternehmen zu werden, erfolgreich umzusetzen, hat das Unternehmen ein 75 Milliarden SEK (7,92 Milliarden Euro) umfassendes Transformationsprogramm implementiert. Mithilfe einer komplett erneuerten Modellpalette will Volvo seinen Absatz mittelfristig auf 800.000 Fahrzeuge verdoppeln.

 

Im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen hierfür weitere Weichen. So ist die Produktion des neuen Volvo XC90 erfolgreich angelaufen, bis zum Jahresende gingen bereits mehr als 88.000 Bestellungen für das Premium-SUV ein. Für die Fertigung des Flaggschiffs hat Volvo in seinem schwedischen Stammwerk Torslanda erstmals seit 2008 wieder eine dritte Schicht eingeführt und so rund 1.500 neue Arbeitsplätze geschaffen.

 

Im ersten Halbjahr 2015 integrierte Volvo drei chinesische Joint-Ventures, um deren Aktivitäten besser steuern und ein genaueres finanzielles und operatives Bild des Unternehmens liefern zu können. In der zweiten Jahreshälfte startete der Bau eines neuen Werks im US-amerikanischen South Carolina, das 2018 seinen Betrieb aufnehmen soll. Mit der neuen Fertigungsstätte, in die Volvo insgesamt rund 500 Millionen US-Dollar investiert, wird Volvo künftig in allen drei Schlüsselregionen dieser Welt – Europa, China und den USA – Autos produzieren und verkaufen: ein wichtiger Schritt, um ein weltweit agierender Premium-Hersteller zu werden.

 

Im Dezember 2015 enthüllte das Unternehmen mit dem Volvo S90 seine neue Premium-Limousine in Göteborg. Sie basiert als zweites Modell auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) und erhielt bereits viel positives Feedback und erste Auszeichnungen.

 

* Der allen Umrechnungen zugrundeliegende Wechselkurs: 1 Euro = 9,46531 SEK

 

 

Über die Volvo Car Group

Volvo wurde im Jahr 1927 gegründet. Heute ist Volvo Cars eine der bekanntesten und anerkanntesten Automobilmarken der Welt, die im vergangenen Jahr insgesamt 503.127 Fahrzeuge in mehr als 100 Ländern verkauft hat. Seit 2010 gehört Volvo Cars zur chinesischen Zhejiang Geely Holding (Geely Holding). Bis 1999 zählte der schwedische Hersteller zunächst zur Volvo AB, ehe das Unternehmen von der Ford Motor Company gekauft und 2010 von der Geely Holding übernommen wurde.

 

Volvo Cars beschäftigt weltweit rund 29.000 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2015).Im schwedischen Göteborg sind neben der Zentrale auch Produktentwicklung, Marketing und Verwaltung beheimatet. Die Produktion erfolgt hauptsächlich in den Volvo Werken in Göteborg (Schweden), Gent (Belgien) und Chengdu (China), während die Motoren in Skövde (Schweden) und Zhangjiakou (China) sowie die Karosserieteile in Olofström (Schweden) gefertigt werden.

Keywords:
Unternehmen
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Cars's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

Akzeptiert