Pressemeldungen

Rekordabsatz der Volvo Car Group sorgt für soliden Gewinn im Geschäftsjahr 2014

 

  • Betriebsergebnis wächst um 17,4 Prozent auf 2,25 Mrd. SEK (rund 238,24 Mio. Euro)

  • Allzeithoch von weltweit 465.866 verkauften Fahrzeugen im vergangenen Jahr

  • Neuer Volvo XC90 wichtiges Modell im Rahmen des Transformationsprozesses

 

Schwechat/Stockholm. Die Volvo Car Group vermeldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 ein Betriebsergebnis von 2,25 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 238,24 Millionen Euro). Die Steigerung um 17,4 Prozent gegenüber dem operativen Ergebnis 2013 (1,92 Milliarden SEK, rund 203,39 Millionen Euro) ist vor allem auf den Rekordabsatz im vergangenen Jahr zurückzuführen. Dies ermöglicht Volvo Cars weitere Investitionen im Rahmen des weltweiten Transformationsprozesses. Der Umsatz lag 2014 bei 129,96 Milliarden SEK (circa 13,76 Milliarden Euro) gegenüber 122,25 Milliarden SEK (circa 12,94 Milliarden Euro) im Vorjahr.*

 

Beflügelt von den starken Verkäufen in China und Europa, ist der weltweite Volvo Absatz im vergangenen Jahr um 8,9 Prozent auf ein neues Allzeithoch von 465.866 Einheiten geklettert (2013: 427.840 Einheiten). Allein in China, dem in 2014 erstmalig größten Markt des Unternehmens, hat Volvo im vergangenen Jahr mehr als 80.000 Fahrzeuge verkauft. In Europa ist die Marke doppelt so schnell gewachsen wie der Gesamtmarkt und alle direkten Wettbewerber. Seit Juli 2013 verzeichnete die Volvo Car Group jeden Monat ein Absatzplus.

 

„Wir dürfen nicht vergessen, dass sich das Unternehmen momentan in einer Investitionsphase befindet. Die Früchte dieser Investitionen werden sich erst ab diesem Jahr bemerkbar machen“, erläutert Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group. Das Unternehmen investiert dabei weiterhin in seinen weltweiten Transformationsprozess, um langfristig seine Rolle als weltweiter Premium-Hersteller zu stärken. Durch die Erneuerung der kompletten Modellpalette will Volvo seine Absatzzahlen mittelfristig auf 800.000 Einheiten pro Jahr verdoppeln.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Unternehmen bereits 2014 viele wichtige Schritte unternommen. So wurde unter anderem der neue Volvo XC90 enthüllt: Als erstes Volvo Modell basiert das siebensitzige SUV auf der neu entwickelten skalierbaren Produkt-Architektur (SPA), die die Fahreigenschaften verbessert und den Designern zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten bietet. SPA dient als Plattform für alle neuen Volvo Modelle, was die Kosten senkt und so die Produktivität sowie Profitabilität erhöht.

 

Der neue Volvo XC90 fährt außerdem mit den ebenfalls selbst entwickelten Drive-E Motoren vor, die maximalen Fahrspaß mit höchster Effizienz kombinieren und künftig in allen neuen Modellen zum Einsatz kommen. An Bord ist darüber hinaus eine breite Palette hochmoderner Assistenzsysteme, darunter einige Weltneuheiten.

 

Volvo hat 2014 sein wirtschaftliches Engagement in China und Europa ausgebaut. Während im Werk Chengdu die Produktion des Volvo XC60 gestartet ist, sollen in der zweiten chinesischen Fertigungsstätte in Daqing künftig Modelle, die auf SPA basieren, vom Band laufen. Im Volvo Stammwerk Torslanda nahe Göteborg werden 2015 mit der Wiedereinführung des Drei-Schicht-Betriebs bis zu 1.300 neue Jobs entstehen.

 

„Das Jahr 2014 stimmt mich zuversichtlich für die nächsten Jahre. Volvo Cars zeigt in jeder Hinsicht eine gute Performance: Der Absatz wächst, eine Reihe neuer Produkte steht bereits in den Startlöchern und wir nehmen eine Führungsrolle bei neuen Techniken ein – Volvo ist gut aufgestellt für die Zukunft“, erklärt Samuelsson.

 

Das vollständige Jahresergebnis 2014 steht auf der Volvo Media Site zum Download zur Verfügung.

 

Über den Finanzbericht 2014 der Volvo Car Group

Die Zahlen im Finanzbericht 2014 beziehen sich auf das konsolidierte Geschäftsergebnis der Volvo Car Group. Dies schließt die Volvo Car Corporation, die Muttergesellschaft Geely Sweden AB sowie alle Tochterunternehmen ein. Die geprüften Jahresberichte für Geely Sweden Holdings AB, Geely Sweden Automotive AB, Geely Sweden AB und Volvo Car Corporation werden jährlich in Schweden eingereicht. Der Konzernabschluss von Geely Sweden AB repräsentiert die Unternehmensleistung der Volvo Car Group.

 

* Der allen Umrechnungen zugrundeliegende Wechselkurs: 1 Euro = 9,44 SEK

Keywords:
Unternehmen
Descriptions and facts in this press material relate to Volvo Cars's international car range. Described features might be optional. Vehicle specifications may vary from one country to another and may be altered without prior notification.

For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

Akzeptiert