Heritage - Volvo Duett

Volvo PV445 & P210 „Duett“ (1949 – 1969)

Volvo PV445 & P210 „Duett“ (1949 – 1969)

 

Volvo PV445/PV445 Duett (1949-1960)

 

Hinter dem Typencode Volvo PV445 versteckte sich das Fahrgestell des Volvo PV444 („Buckel Volvo”). Allerdings nicht mit einer selbsttragenden Karosserie wie beim Volvo PV444, sondern mit einem robusten Rahmen, der hohe Nutzlasten tragen konnte. In Sicherheits- und Antriebstechnik waren sich der Volvo PV445 und der Volvo PV444 fast zum Verwechseln ähnlich – ebenso wie in der Frontgestaltung, der Volvo PV445 erhielt allerdings einen Querstab mehr im Kühlergrill.

 

Von 1949 bis 1953 bildete der Volvo PV445 die Basis für Pick-ups, Lieferwagen, Kombis und einige wenige wunderschöne Cabrios. Keine dieser Aufbauten lief aber bei Volvo vom Band, sondern bei unabhängigen Karossiers.

 

Im Herbst 1953 startete dann bei Volvo auf Basis des Fahrgestells Volvo PV445 die Produktion des berühmten Volvo PV445 Duett. Ein Meilenstein in der Geschichte des schwedischen Unternehmens. Schließlich war er doch der Wegbereiter und Urvater für alle exklusiven, komfortablen, sicheren und leistungsstarken Kombis von Volvo, die noch heute wichtiger Bestandteil des Modellprogramms sind. Der Volvo Duett konnte vor 60 Jahren doch erstmals die Transporttalente eines Nutzfahrzeuges mit der Vielseitigkeit moderner Familien- und Freizeitkombis vereinbaren. Noch während der fast zwei Jahrzehnte dauernden Produktionszeit (ab 1960 unter dem Namen Volvo P210 Duett) erlangte der leistungsstarke Lademeister mit Platz für bis zu sieben Passagiere Kultstatus.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:            

Volvo PV445 / PV445 Duett

Varianten:        

PV445 A Fahrgestell

PV445 B Fahrgestell

PV445 Lieferwagen

PV445 Kombi

PV445 Pkw-Kombi

Produktionszahl:           

41.790

Karosserieform:           

Kombi

Lieferwagen

Pick-up

Cabrio

Motor:             

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:        

1.414 ccm / 1.583 ccm

Bohrung x Hub:            

75 x 80 mm / 79,37 x 80 mm

Leistung:          

je nach Baujahr: 29 kW (40 PS) bis 44 kW (60 PS)

Getriebe:         

3-Gang, Stockschaltung

Bremsen:         

Hydraulische Trommelbremsen rundum

Radstand:        

2.600 mm

 

 

 

Volvo P210 „Duett“ (1960-1969)

 

Der Volvo P210 war die Weiterentwicklung des Volvo PV445 „Duett“. Der Modellname wurde im Herbst 1960 im Zuge einer großen Modellüberarbeitung geändert. Dabei erhielt der Volvo P210 die ungeteilte Frontschreibe und das neue Armaturenbrett aus dem bereits seit August 1958 gebauten „Buckel Volvo“ PV544.

 

Die Produktion von Volvo „Duett“ Fahrgestellen für spezielle Aufbauten wurde 1962 eingestellt. Mit den Jahren waren individuelle Karosserieaufbauten immer weniger gefragt, die Zahl der Karossiers ging zurück und die Preise stiegen ins Unermessliche. Ohnehin gab es den Volvo P210 ab Werk in mehreren Versionen: als unverwüstlichen Lieferwagen oder als praktischen Kombi.

 

Im Winter 1962 erhielt der Volvo P210 den B18-Motor mit einer Leistung von 55 kW (75 PS). Zugleich wurde die elektrische Anlage auf das 12-Volt-System umgestellt.

 

Zwar wurden die meisten Volvo P210 Duett in Skandinavien verkauft, Kultstatus erreichte der Kombi aber auf allen Volvo Märkten. Die letzten Einheiten liefen im Februar 1969 vom Band.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:            

Volvo P210 Duett

Varianten:        

Volvo P210 Duett Kombi und Lieferwagen

Produktionszahl:           

59.543

Karosserieform:           

Kombi bzw. Lieferwagen

Motor:             

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:        

1.583 ccm / 1.778 ccm

Bohrung x Hub:            

79,37 x 80 mm / 84,14 x 80 mm

Leistung:          

44 kW (60 PS) / 55 kW (75 PS) / 62,5 kW (85 PS) bei 4.500 U/min

Getriebe:         

4-Gang, Stockschaltung

Bremsen:         

Hydraulische Trommelbremsen rundum

Radstand:        

2.600 mm

    An
    Andere
    Alle Medien (46)

    For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

    Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

    Akzeptiert