Heritage - Volvo Amazon

Volvo P120/P130/P220 „Amazon” (1956-1970)

Volvo P120/P130/P220 „Amazon” (1956-1970)

 

Volvo P1200/P120-P220 „Amazon” (1956-1970)

 

1956 feierte der Prototyp eines neuen Volvo Pkw seine Premiere. Daraus ging der schwedische Bestseller Volvo „Amazon“ (so sein Name auf dem Heimatmarkt) bzw. Volvo 121/122S (Exportbezeichnung) hervor. Der Typencode Volvo 122S kennzeichnete eine stärker motorisierte Version. Interne Codebezeichnungen waren Volvo P1200 (1956-1958), P121 und P122 (1958-1959) und P120 (ab 1960) bzw. P130 (Zweitürer, ab 1961) und P220 (Kombi, ab 1962).

 

In Serie ging die Baureihe als viertürige Limousine im Jahr 1957. Ursprünglich sollte das Modell oberhalb des Volvo PV444 platziert werden. Deshalb war der Volvo „Amazon“ anfangs nur als Viertürer lieferbar. Allerdings blieb der Radstand mit 2,60 Metern gegenüber dem Volvo PV444 unverändert.

 

Das Design war fortschrittlich und modern und erstmals setzte Volvo auf eine Ponton-Karosserie. Bei den Kunden kam der Volvo „Amazon“ gut an und gefiel vor allem mit seiner edlen Zweifarben-Lackierung, bei der das Dach farblich abgesetzt war. Zwei ovale Lufteinlässe waren charakteristisch für die Front des Volvo Amazon. Die hinteren Kotflügel liefen in angedeuteten Heckflossen aus, einem besonders populären Styling-Element jener Jahre.

 

Sicherheit wurde auch beim Volvo P120 „Amazon“ groß geschrieben. So wartete er gleich mit mehreren Besonderheiten auf: einem in der oberen Hälfte gepolsterten Armaturenbrett, einer Frontscheibe mit Sicherheitsverglasung und den ersten serienmäßigen Befestigungspunkten für Sicherheitsgurte auf Vorder- und Rücksitzen. Ab 1959 war der Volvo „Amazon“ außerdem das weltweit erste Fahrzeug mit serienmäßigen Dreipunkt-Sicherheitsgurten.

 

Im Herbst 1961 wurde der 1,6-Liter-Motor des Volvo P120 ersetzt durch den modernen B18-Motor. Dieser entwickelte eine Leistung von 55 kW (75 PS) bis zu 70 kW (95 PS). Als Volvo 122S mit 66 kW (90 PS) gehörten Scheibenbremsen vorn zum Serienumfang, ab 1964 waren diese für alle Leistungsstufen verfügbar. Anstelle der 6-Volt-Anlage kam ab 1964 die neue 12-Volt-Anlage zum Einsatz.

 

Ab 1961 ergänzte eine zweitürige Limousine (Volvo P130) die Volvo „Amazon“ Baureihe, ab 1962 wurde sie von einer Kombiversion (Volvo P220) komplettiert. Der viertürige Volvo „Amazon“ wurde bis zum Herbst 1966 gebaut und dann von dem neuen Volvo 144 abgelöst.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:            

Volvo P1200/P120-P220 “Amazon”

Varianten:        

Volvo P1200

Volvo P120

Volvo P121

Volvo P122

Volvo P130

Volvo P220

Produktionszahl:           

655.241 (davon 234.208 viertürige Limousinen)

Karosserieform:           

viertürige Limousine (Volvo P1200/P120)

Motor:             

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:        

1.583 ccm / 1.778 ccm / 1.986 ccm

Bohrung x Hub:            

79,37 x 80 mm / 84,14 x 80 mm

Leistung:          

44 kW (60 PS) bei 4.500 U/min bzw. 63 kW (85 PS) bei 5.500 U/min /

55 kW (75 PS) bei 4.500 U/min bzw. 66 kW (90 PS) bei 5.000 U/min

1965 erhöht auf 70 kW (95 PS) /

60 kW (82 PS) bei 4.700 U/min bzw. 74 kW (100 PS) bei 5.500 U/min

Getriebe:         

Drei- bzw. Viergang-Schaltgetriebe mit optionalem Overdrive

Stockschaltung, in manchen Fahrzeugen auch Lenkradschaltung

Optional Viergang-Automatikgetriebe, Lenkradschaltung

Bremsen:         

Hydraulische Trommelbremsen rundum

Ab 1961 Scheibenbremsen vorn für Volvo P122S mit 66 kW (90 PS)

Ab 1964 Scheibenbremsen vorn für alle Volvo Amazon

Länge:             

4.450 mm

Radstand:        

2.600 mm

 

 

Volvo P130 „Amazon“ (1961-1970)

Im September 1961 wurde der Volvo „Amazon“ 121/122S als zweitürige Limousine präsentiert. Der interne Typencode lautete Volvo P130. Der Volvo Amazon mit zwei Türen wurde vor allem in Schweden geradezu sehnsüchtig erwartet, waren dort doch damals zweitürige Limousinen besonders beliebt.

 

Technisch gesehen gab es keinen Unterschied zwischen Zwei- und Viertürer. Wie bei zweitürigen Autos üblich waren die Türen länger, um den Einstieg in den Fahrzeugfond bequemer zu machen. Dementsprechend konnten natürlich auch die Vordersitze nach vorne geklappt werden. Ausstellfenster hinten sorgten für bessere Belüftung auf den Rücksitzen.

 

Ursprünglich sollte das Motorenprogramm des zweitürigen Volvo 121/122S dem seines viertürigen Schwestermodells entsprechen. Aber der Zweitürer war etwas leichter und wurde als sportlicheres Modell angesehen – weswegen er auch im Motorsport bei Rallyes und Rennen eingesetzt wurde.

 

Um das sportliche Image des Volvo „Amazon“ mit zwei Türen zu unterstreichen, führte das Unternehmen 1967 die schnelle und speziell ausgestattete Version Volvo P123GT ein. Für Vortrieb sorgte der gleiche Motor wie im Volvo 1800S „Schneewittchensarg“. Die Produktion war allerdings auf 5.000 Einheiten limitiert, entsprechend schnell gewann der Volvo P123GT Liebhaberstatus.

 

Im Jahr 1968 wurde das Triebwerksangebot durch den 2,0-Liter-Motor „B20” ergänzt.

 

Während die viertürige Limousine bis 1966 und der Kombi bis 1969 gebaut wurden, blieb der Volvo „Amazon“ Zweitürer bis 1970 im Angebot.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:            

Volvo P130 „Amazon“

Varianten:        

Volvo P131

Volvo P132 (Sport)

Volvo P123 GT

Produktionszahl:

655.241 (davon 359.916 zweitürige Limousinen)

Karosserieform:           

Zweitürige Limousine

Motor:             

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:        

1.778 ccm / 1.986 ccm (1968)

Bohrung x Hub:            

84,14 x 80 mm / 88,9 x 80 mm

Leistung:          

55 kW (75 PS) bei 4.500 U/min bzw. 66 kW (90 PS) bei 5.000 U/min bzw.
ab 1964: 70 kW (95 PS) bzw.

ab 1967: 85 kW (115 PS)

ab 1968: 66 kW (90 PS) bei 4.800 U/min bzw. 87 kW (118 PS) bei 5.800 U/min

Getriebe:         

3-Gang manuell, Stockschaltung bzw. 4-Gang manuell mit Overdrive Stockschaltung bzw.

3-Gang-Automatikgetriebe mit Lenkradschaltung

Bremsen:         

Hydraulische Trommelbremsen rundum

ab 1961 Scheibenbremsen vorn für S-Versionen

ab 1964 Scheibenbremsen vorn für alle Volvo Amazon.

Länge:             

4.450 mm

Radstand:        

2.600 mm

 

 

 

Volvo P220 „Amazon” Kombi (1962-1969)

 

Beim Volvo P220 „Amazon“ kombinierte Volvo die Eleganz der viertürigen Volvo P120 „Amazon“ Limousine mit dem praktischen Nutzwert eines Familien-Kombis. Er debütierte auf der Stockholm Motor Show im Februar 1962. Mit Einführung dieses Modells bot Volvo die in der Unternehmensgeschichte bisher größte Variantenvielfalt innerhalb einer Baureihe an.

 

Der Volvo P220 Amazon Kombi verfügte serienmäßig über vier Türen, während es bei der Kombi-Konkurrenz in jenen Jahren meist nur zwei Türen gab. Die Heckklappe war horizontal geteilt, eine Hälfte konnte nach unten und die andere nach oben aufgeklappt werden. Dieses Prinzip, das das Beladen besonders einfach machen sollte, war inspiriert vom amerikanischen Station Wagon. Bis zur B-Säule war der Volvo P220 „Amazon“ Kombi identisch mit der viertürigen Limousine, dann folgten dezent integrierte Dachverstärkungen und eine vergleichsweise riesige Ladefläche – dies aber bei fast unveränderten äußeren Abmessungen und limousinenähnlicher Silhouette.

 

Damals war dies eine wegweisende Kombination, die den Volvo P220 zum weltweiten Exporterfolg machte. Während der parallel gebaute Volvo P210 „Duett“ die Rolle des unverwüstlichen Lieferwagens und praktischen Kombis übernahm, war der Volvo P220 „Amazon“ Kombi besonders familienfreundlich. Damit legte er die Basis für den Aufstieg von Volvo zu einem der weltweit führenden Kombi-Hersteller.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo P220 „Amazon“ Kombi

Varianten:

Volvo P221

Volvo P222 S

Produktionszahl:

73.197

Karosserieform:

Viertüriger Kombi mit zweigeteilter Heckklappe

Motor:

Reihen-Vierzylinder, hängende Ventile

Hubraum:

1.778 ccm / 1.986 ccm

Bohrung x Hub:

84,14 x 80 mm / 88,9 x 80 mm

Leistung:

44 kW (68 PS) bei 4.500 U/min

55 kW (75 PS) bei 4.500 U/min

59 kW (80 PS) bei 5.000 U/min

63 kW (85 PS) bei 5.500 U/min

66 kW (90 PS) bei 5.500 U/min

60 kW (82 PS) bei 4.700 U/min

74 kW (100 PS) bei 5.500 U/min

Getriebe:

Viergang-Schaltgetriebe und  

Viergang-Schaltgetriebe mit Overdrive, jeweils mit Knüppelschaltung

Optional: Dreigang-Automatik mit Lenkradschaltung

Bremsen:

Hydraulische Trommelbremsen rundum

Später: Scheibenbremsen vorn

Länge:

4.490 mm

Radstand:

2.600 mm

 

 

    An
    Andere
    Alle Medien (78)

    For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

    Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

    Akzeptiert