Heritage - Volvo 900 and 90 series

Volvo 940 / 960 / S90 / V90 (1990-1998)

Volvo 940 / 960 / S90 / V90 (1990-1998)

 

Volvo 940 (1990-1998)

Eingeführt wurde der Volvo 940 zeitgleich mit dem luxuriöser ausgestatteten Volvo 960 im Herbst 1990. Der neue Volvo 940 sollte den erfolgreichen Volvo 740 ersetzen, allerdings blieb dieser als Basismodell Volvo 740 GL noch mehrere Jahre parallel im Angebot. Wie schon seinen Vorgänger gab es auch den Volvo 940 als Limousine und als Kombi. Die Motorenpalette bestand aus effizienten und leistungsstarken Vierzylinder-Benzinern und einem Sechszylinder-Turbodiesel, die wie fast alle Volvo Motoren auf außergewöhnliche Laufleistungen ausgelegt waren.   

 

Nicht fehlen durften in den großen Volvo Modellen neue Sicherheitsfeatures. Dazu zählte das Tagfahrlicht ebenso wie ein optionaler integrierter Kindersitz in der hinteren Mittelarmlehne und neue Standards wie automatische Dreipunkt-Sicherheitsgurte für die Rücksitze, die weltweit erste höheneinstellbare Kopfstütze für den mittleren Fondsitz und das revolutionäre Volvo Seitenaufprallschutzsystem SIPS. Für die serienmäßigen Sicherheitstechniken sowie die Sicherheitsinnovationen im Volvo 940 und im Schwestermodell Volvo 960 erntete Volvo weltweiten Beifall und zahllose Preise und Auszeichnungen. In den USA gab es sogar einen eigenen „Volvo Saved My Life Club“, in dem Volvo Sicherheitsratschläge gab. Besonders spektakulär war aber eine preisgekrönte Anzeigenkampagne von 1993, in der sich Volvo Fahrerinnen und -Fahrer vorstellten, die nach ihrer Ansicht einen Autounfall nur deshalb überlebt hatten, weil sie in einem Volvo saßen.  

 

Als einer der global führenden Kombihersteller war es für Volvo selbstredend, auch den Volvo 940 in einer Kombiversion anzubieten. Der Volvo 940 löste allmählich den Kultkombi Volvo 240 ab und wurde selbst zu einer Legende. Dies auch, weil er zusammen mit der 1997 lancierten Weiterentwicklung Volvo V90 der letzte Volvo Kombi mit klassischem Hinterradantrieb war.

 

Der Volvo 940 Kombi ähnelte dem Volvo 960 Kombi, unterschied sich aber von seinem luxuriöseren Schwestermodell bei der Hinterachskonstruktion. Während beim Volvo 960 hinten eine komfortbetonte Multilink-Achse eingesetzt wurde, vertraute der Volvo 940 weiterhin auf eine robuste Starrachse. Ganz in der großen Tradition vielseitiger und unverwüstlicher Volvo Kombis wie den Modellen Volvo Duett, Volvo P 220 Amazon, Volvo 145, Volvo 245/240 und Volvo 740. 

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo 940

Produktionszahl:

246.704 (Limousine)

231.677 (Kombi)

Karosserieform:

Viertürige Limousine

Fünftüriger Kombi

Motor:

Reihen-Vierzylinder-Benziner

Reihen-Vierzylinder-Turbobenziner

Reihen-Sechszylinder-Diesel

Hubraum:

1.968 ccm bis 2.383 ccm

Leistung:

60 kW (82 PS) bis 147 kW (200) PS

Getriebe:

Viergang-Getriebe mit Overdrive

Fünfgang-Getriebe

Viergang-Automatik

Bremsen:

Hydraulische Scheibenbremsen rundum

Länge:

4.870 mm

Radstand:

2.770 mm

 

 

 

Volvo 960 (1990-1997)


Im Herbst 1990 präsentierte Volvo den 960 als neues luxuriöses Flaggschiff mit zahlreichen Sicherheits- und Komfortinnovationen. Wie schon seinen Vorgänger, den Volvo 760, gab es den Volvo 960 zunächst als Limousine und als Kombi. Neu in der schwedischen Prestigeklasse waren weitere, insgesamt fünf unterschiedliche  Karosserieversionen, die allerdings nicht auf allen Märkten verfügbar waren. So wurde der Volvo 960 auch als repräsentative Executive Limousine mit luxuriösen hinteren Einzelsesseln angeboten, als Chauffeur- und Staatslimousine mit langem Radstand, aber sogar mit Spezialaufbauten, etwa für Kranken- und Rettungswagen. In jedem Fall sorgten starke Sechszylinder-Benziner – in manchen Ländern auch Vierzylinder-Turbo-Benziner – für standesgemäßen und souveränen Vortrieb, Dieselmotoren waren nicht im Programm. Der Volvo 960 wurde zeitgleich mit dem etwas einfacher ausgestatteten Volvo 940 eingeführt.

 

Besonderes Aufsehen erregte der Volvo 960 mit einem gänzlich neuen Reihen-Sechszylindermotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen und vier Ventilen pro Zylinder. Das aus Aluminium gefertigte 3,0-Liter-Triebwerk stand am Anfang einer neuen Volvo Motorengeneration, die später um innovative Fünf- und Vierzylinderaggregate erweitert wurde.   

 

Nicht fehlen durften im Volvo Spitzenmodell neue Sicherheitsfeatures. Dazu zählte das Tagfahrlicht ebenso wie ein optionaler integrierter Kindersitz in der hinteren Mittelarmlehne und neue Standards wie automatische Dreipunkt-Sicherheitsgurte für die Rücksitze, die weltweit erste höheneinstellbare Kopfstütze für den mittleren Fondsitz und das revolutionäre Volvo Seitenaufprallschutzsystem SIPS. Für die serienmäßigen Sicherheitstechniken sowie die Sicherheitsinnovationen im Volvo 960 und im Schwestermodell Volvo 940 erntete Volvo weltweiten Beifall und zahllose Preise und Auszeichnungen. In den USA gab es sogar einen eigenen „Volvo Saved My Life Club“, in dem Volvo Sicherheitsratschläge gab. Besonders spektakulär war aber eine preisgekrönte Anzeigenkampagne von 1993, in der sich Volvo Fahrerinnen und Fahrer vorstellten, die nach ihrer Ansicht einen Autounfall nur deshalb überlebt hatten, weil sie in einem Volvo saßen.  

 

Eine Führungsrolle unter den großen europäischen Luxus- und Lifestylekombis nahm der Volvo 960 Kombi ein, der sich technisch fast nur durch eine etwas andere Hinterachskonstruktion von der Limousine unterschied. Fast konkurrenzlos groß war die Ladekapazität im komfortablen Volvo 960 Kombi. 

 

Zum Modelljahr 1995 erfuhr der Volvo 960 eine umfassende Überarbeitung. Das Frontdesign wurde aktualisiert und noch markanter, das Fahrwerk neu entwickelt und durch eine modifizierte Multilink-Hinterachskonstruktion aus teils leichtgewichtigen und robusten Verbundwerkstoffen aufgewertet. Der 3,0-Liter-Sechszylinder-Benziner bildete die Basis für die Entwicklung eines kleineren 2,5-Liter-Sechszylinderaggregats, der das Motorenprogramm nach unten ergänzte.

 

Abgelöst wurden die Modelle Volvo 960 Limousine und Volvo 960 Kombi im Jahr 1997 durch den Volvo S90 und den Volvo V90.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo 960

Produktionszahl:

112.710 (Limousine)

41.619 (Kombi)

Karosserieform:

Viertürige Limousine

Fünftüriger Kombi

Motor:

Reihen-Sechszylinder-Benziner

Hubraum:

2.472 ccm bis 2.922 ccm

Leistung:

125 kW (170 PS) bis 150 kW (204 PS)

Getriebe:

Fünfgang-Schaltgetriebe

Viergang-Automatik

Bremsen:

Hydraulische Scheibenbremsen rundum

Länge:

4.870 mm

4.845 mm

Radstand:

2.770 mm

 

 

 

Volvo S90/V90 (1996-1998)

 

Im Herbst 1996 präsentierte Volvo die neuen Topmodelle Volvo S90 und V90. Eine Oberklasse-Baureihe, die für eine Zeitenwende im Volvo Modellprogramm stand. Endete mit den Volvo S90 und V90 doch die Ära des klassischen Antriebslayouts mit Frontmotor und Hinterradantrieb zugunsten des modernen Frontantriebkonzepts. Zugleich standen die Volvo S90 und V90 für eine neue Nomenklatur in den Volvo Modellbezeichnungen, die bereits 1995 von den kompakteren Volvo S40/V40 eingeleitet worden war. Danach bedeutete der Buchstabe „S“ Sedan (= Limousine), „V“ Versatility (= Vielseitigkeit) und „C“ später Coupé bzw. Cabriolet.   

 

Tatsächlich waren die neuen Modellbezeichnungen die wichtigste Änderung, mit der sich die luxuriöse Baureihe Volvo S90 und Volvo V90 von ihren Vorgängern, Volvo 960 Limousine und Volvo 960 Kombi, unterschied. Ansonsten beschränkten sich die Modifikationen bei den aktualisierten Volvo Spitzenmodellen auf neue Farben für Exterieur und Interieur.

 

Nach nur zwei Jahren endete 1998 die Produktion von Volvo S90 und V90, die ihren Lebenszyklus allerdings bereits als Volvo 960 Limousine bzw. Kombi im Jahr 1990 begonnen hatten. Nachfolger von Volvo S90 und Volvo V90 wurden die vollkommen neu entwickelten Modellreihen Volvo S80 und Volvo V70.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modelle:

Volvo S90

Volvo V90

Produktionszahl:

26.269 (Limousine)

9.067 (Kombi)

Karosserieform:

Viertürige Limousine

Fünftüriger Kombi

Motor:

Reihen-Sechszylinder-Benziner

Hubraum

2.922 ccm

Leistung:

132 kW (180 PS) bis 150 kW (204 PS)

Getriebe:

Fünfgang-Schaltgetriebe

Viergang-Automatik

Bremsen:

Hydraulische Scheibenbremsen rundum

Länge:

4.871 mm

4.861 mm

Radstand:

2.770 mm

    An
    Andere
    Alle Medien (30)

    For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

    Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

    Akzeptiert