Heritage - Volvo 40 and 50 series

Volvo S40 / V40 / V50 (1995-2012)

Volvo S40 / V40 / V50 (1995-2012)

 

Volvo S40 (1995-2012)

 

Der Volvo S40 zählte zu den mit besonderer Spannung erwarteten Weltpremieren auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt 1995 – war er doch das erste wichtige Ergebnis des Joint-Ventures zwischen Volvo Cars und Mitsubishi Motors. Auf einer gemeinsamen technischen Plattform ließen die beiden Unternehmen ansonsten jeweils vollkommen eigenständige Modelle Seite an Seite im niederländischen NedCar Werk in Born vom Band rollen. Mit dem Volvo S40 übertrugen die Schweden den Sicherheitsstandard aus dem größeren Volvo 850 in die kompakte Premium-Klasse. So verfügte der Volvo S40 als erstes Fahrzeug im Wettbewerbsumfeld serienmäßig über die Sicherheitsfeatures ABS, Fahrer-, Beifahrer- und Seitenairbags. Als erstes Auto seiner Klasse erzielte der Volvo S40 vier Sterne beim EuroNCAP-Crashtest, was damals der Höchstwertung entsprach.

 

Schon bald wurden die ersten 1,8- und 2,0-Liter-Versionen ergänzt durch weitere Antriebsvarianten – sparsame Benziner, hocheffiziente neue Diesel-Direkteinspritzer und den S40 T4 mit 147 kW (200 PS) entwickelndem Hochleistungs-Turbo-Benziner. Dieses sportive S40 Topmodell stand in der Tradition klassischer schwedischer Leistungsträger wie Volvo PV544 Sport oder Volvo 240 Turbo.  

 

Nicht nur auf schnellen Straßen, auch auf Rundstrecken erntete der Volvo S40 sportlichen Ruhm. 1997 wurde der Volvo S40 neuer Herausforderer in der BTTC (British Touring Car Championship) und belegte am Saisonende bereits den vierten Platz im Gesamtklassement, nur ein Jahr später errang der 228 kW (310 PS) starke Racer unter dem Top-Piloten Rickard Rydell die Meisterschaft. Überaus erfolgreich war der Volvo S40 aber auch in der STCC (Swedish Touring Car Championship).

 

Während Volvo seine kompakte Mittelklasse mit den Modellreihen Volvo 300 und Volvo 400 vor allem auf ausgewählten europäischen Märkten vertrieb und dort große Erfolge erzielte, wurde der Volvo S40 ein echtes Weltauto. So begann im Sommer 1999 auch die Markteinführung in Nordamerika.

 

Nach über 350.000 Einheiten erhielt der Volvo S40 Ende 2003 einen Nachfolger gleichen Namens. Die zweite Generation des Volvo S40 wurde bis Ende 2012 produziert. Die Kombiversion des Volvo S40 der ersten Generation war der Volvo V40, parallel zum Volvo S40 der zweiten Generation gab es den Volvo V50 als Kombi.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo S40

Produktionszahl:

473.581 (1995-2004)

445.095 (2003-2012)

Karosserieform:

Viertürige Limousine

Motor:

Reihen-Vierzylinder-Benziner

Reihen-Vierzylinder-Diesel

Reihen-Fünfzylinder-Benziner

Reihen-Fünfzylinder-Diesel

Hubraum:

1.587 ccm bis 1.948 ccm

1.560 ccm bis 2.521 ccm

Leistung:

66 kW (90 PS) bis 147 kW (200 PS)

74 kW (100 PS) bis 169 kW (230 PS)

Getriebe:

Fünfgang-Schaltgetriebe, Viergang-Automatik, Fünfgang Automatik

Fünfgang-Schaltgetriebe, Sechsgang-Schaltgetriebe, Fünfgang-Automatik, Sechsgang-Automatik

Bremsen:

Hydraulische Scheiben rundum

Länge:

4.483 mm bis 4.516 mm

4.470 mm bis 4.480 mm

Radstand:

2.550 mm

2.640 mm

 

 

Volvo V40 (1995-2004)

 

Der Volvo V40 war ebenso wie die Limousine Volvo S40 ein Ergebnis des Joint-Ventures zwischen Volvo Cars und Mitsubishi Motors. Auf einer gemeinsamen technischen Plattform ließen die beiden Unternehmen ansonsten jeweils vollkommen eigenständige Modelle Seite an Seite im niederländischen NedCar Werk in Born vom Band rollen. Mit dem Kombi Volvo V40 übertrugen die Schweden den Sicherheitsstandard aus dem größeren Volvo 850 Kombi in die kompakte Mittelklasse. So verfügte der Volvo V40 als erstes Fahrzeug im Wettbewerbsumfeld serienmäßig über die Sicherheitsfeatures ABS, Fahrer-, Beifahrer- und Seitenairbags. Ein besonderes Designkennzeichen des ebenso geräumigen wie sportlich-eleganten Lifestylekombis Volvo V40 war das großzügig verglaste und überwiegend mattschwarz gehaltene Heck. Damit erinnerte der Volvo V40 an den früheren Shooting Brake Volvo 480.   

 

Technisch war der Volvo V40 identisch mit der Limousine Volvo S40, ergänzte deren Talente aber um die Vielseitigkeit und Flexibilität eines Kombis. Damit hatte Volvo erstmals in seiner Geschichte einen Kombi in der kompakten Mittelklasse mit Premiumanspruch im Programm.

 

Wie der Volvo S40 war auch der Volvo V40 in einer Vielzahl von Versionen verfügbar. Schon bald wurden die ersten 1,8- und 2,0-Liter-Versionen durch weitere Antriebsvarianten ergänzt – sparsame Benziner, hocheffiziente neue Diesel-Direkteinspritzer und den S40 T4 mit 147 kW (200 PS) entwickelndem Hochleistungs-Turbo-Benziner. Abgelöst wurde der Volvo V40 im Jahr 2004 durch den neu entwickelten Volvo V50.

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo V40

Produktionszahl:

612.806

Karosserieform:

Fünftüriger Kombi

Motor:

Reihen-Vierzylinder-Benziner

Reihen-Vierzylinder-Diesel

Hubraum:

1.587 ccm bis 1.948 ccm

Leistung:

66 kW (90 PS) bis 147 kW (200 PS)

Getriebe:

Fünfgang-Getriebe

Viergang-Automatik

Fünfgang Automatik

Bremsen:

Hydraulische Scheibenbremsen rundum

Länge:

4.483 mm bis 4.516 mm

Radstand:

2.562 mm bis 2.550 mm

 

 

 

Volvo V50 (2003-2012)

 

Seine Weltpremiere feierte der Volvo V50 im Dezember 2003 auf der Bologna Motorshow als Kombivariante zur gerade erneuerten Limousine Volvo S40 und als Nachfolger des Volvo V40.

 

Während das Exterieur des Volvo V50 eine klare Volvo Identität zeigte, kündete das Interieur von frischem und sauberem skandinavischem Design.

 

Mit dem Volvo V50 schrieb die schwedische Marke ihre große Tradition als Kombi-Spezialist fort. Neben seinem eleganten Design bot der Volvo V50 auch deutlich mehr Stauraum als der Vorgänger Volvo V40. Kennzeichen des Volvo V50 waren die in dieser Form einzigartigen, vertikal angeordneten Rückleuchten.

 

Die Verwindungssteifigkeit der Karosserie wurde gegenüber dem Vorgänger um den eindrucksvollen Wert von fast 70 Prozent erhöht und trug damit zum vorbildlichen Sicherheitsniveau des Volvo V50 bei. Maßstäbe setzte auch die neue, patentierte Frontstruktur der Karosserie mit gleich mehreren Knautschzonen für weiter erhöhten Insassenschutz. Das Erreichen der neuen Maximalwertung von fünf Sternen im EuroNCAP-Crashtest war deshalb für den Volvo V50 selbstredend.   

 

Technische Besonderheiten und Innovationen im Volvo V50 waren ein leistungsstarker und sparsamer Fünfzylinder-Benziner und der auf einigen Märkten angebotene Allradantrieb. 

 

 

MODELLSPEZIFIKATIONEN

 

Modell:

Volvo V50

Produktionszahl:

519.007 (bis zum 31. Dezember 2012)

Karosserieform:

Fünftüriger Kombi

Motor:

Reihen-Vierzylinder-Benziner

Reihen-Fünfzylinder-Benziner

Reihen-Vierzylinder-Diesel

Reihen-Fünfzylinder-Diesel

Hubraum:

1.560 ccm bis 2.521 ccm

Leistung:

74 kW (110 PS) bis 169 kW (230 PS)

Getriebe:

Fünfgang-Schaltgetriebe

Sechsgang-Schaltgetriebe

Fünfgang-Automatik

Sechsgang-Automatik

Bremsen:

Hydraulische Scheibenbremsen rundum

Länge:

4.514 mm

Radstand:

2.640 mm

    An
    Andere
    Alle Medien (36)

    For information on how Volvo Cars process your personal data in relation to Volvo Cars Global Newsroom click here.

    Volvo Cars Newsroom benützt Cookies, um Ihre Nutzung auf dieser Webseite zu optimieren. Die Cookies auf dieser Webseite speichern keine persönlichen Informationen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Cookies Policy Seite.

    Akzeptiert